„Bürgerinnen und Bürger haben gemeinsam mehr Energie“

Stichworte: Kooperation, Mitgliedergewinnung, Photovoltaik

Die Energie + Umwelt eG in Buchen (Odenwald)ist mit bald 1900 Mitgliedern die mitgliederstärkste Energiegenossenschaft in Baden-Württemberg. Interview mit Jürgen Böhm, Vorstand der Energie + Umwelt eG über die Kooperation von drei Volksbanken, die regionale Verankerung und die Geschäftsfelder der Genossenschaft

Wie kam es, dass sich drei Volksbanken zusammengetan haben, um eine Energiegenossenschaft zu gründen

Jeder wünscht sich eine saubere Umwelt ohne unkalkulierbare Risiken und ohne Feinstaubbelastung. Damals fragten sich viele Bürger, was sie persönlich für den Umweltschutz tun können. Diese Frage stellten sich auch die derzeitigen Verantwortlichen bei einem Treffen in Tauberbischofsheim. Als Antwort darauf wurde auf Initiative der drei genossenschaftlichen Banken in unserer Region, der Volksbank Franken eG, der Volksbank Main-Tauber eG und der Volksbank eG Mosbach, die Energiegenossenschaft „Energie + Umwelt eG“ gegründet. Gemeinsam mit den Menschen in der Region wollten wir in ein neues Energiezeitalter starten unter dem Motto: „Rendite für den Umweltschutz“.

Seit Gründung der Energiegenossenschaft im Jahr hat jeder einzelne Bürger die Chance, sich durch eine Mitgliedschaft ab 500 Euro an der klimafreundlichen Energiegewinnung zu beteiligen. So kann selbst mit kleinen Beträgen gemeinsam viel erreicht werden. Dieses Grundprinzip von Genossenschaften, das sich seit 150 Jahren bewährt hat, wurde damit auf den Energiebereich übertragen.

 

Die Vorstände der Energie + Umwelt eG (von links): Holger Dörr, Wendelin Geiger (Vorstandsvorsitzender), Jürgen Böhm

Und wie sahen die ersten Schritte der Genossenschaft aus?

Bürger haben gemeinsam mehr Energie. Unter diesem Motto wurden in den jeweiligen Vertriebsbanken die Ziele der Energie + Umwelt eG vorgestellt. Die Resonanz bei den Bürgerinnen und Bürgern war von Anfang an überwältigend. Im ersten Jahr plante die neue Energiegenossenschaft zwei bis drei Photovoltaik-Projekte umzusetzen und 100-150 Mitglieder zu gewinnen. Tatsächlich haben wir 882 Mitglieder für die Idee gewonnen und 17 PV-Anlagen gebaut. Ein fulminanter Start also!

Was waren und sind für Sie die Ziele der Genossenschaft?

Das vorrangige Ziel der Energie + Umwelt eG war und ist immer noch, saubere und klimafreundliche Energie zu erzeugen und damit die Energiewende zu unterstützen. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dies regional zu tun. Also in unseren Landkreisen Neckar-Odenwald und Main-Tauber zusammen mit möglichst vielen Beteiligungen der Bürgerinnen und Bürger der Region. Insbesondere geht es vor allem um die Initiierung, die Realisierung, den Kauf und schließlich auch die Verwaltung von klimafreundlichen Energieprojekten. Die erwirtschafteten Gewinne werden in Form von Dividenden an die Mitglieder ausgeschüttet.

Gab es für Sie und Ihre Kollegen dabei Hürden zu überwinden?

Alles in allem gab es keine Hürden. Die professionelle Realisation und reibungslose Abwicklung vieler Projekte sowie die Bewältigung zahlreicher Herausforderungen, die im Rahmen der neu gegründeten Energiegenossenschaft entstanden, sind auch ein Verdienst der beteiligten Gründungsbanken. So wurden insbesondere die Bereiche Betrieb, Rechnungswesen und Marketing durch zahlreiche Mitarbeiter unterstützt. Auch der Vorstand und die erfahrenen und politisch gut vernetzten Aufsichtsräte führen ihre Arbeit für eine nachhaltige Zukunft in unserer schönen Heimat zusätzlich zu ihrer beruflichen Tätigkeit aus. Dieses gemeinschaftliche Handeln ist die Umsetzung der genossenschaftlichen Idee und Basis für eine solide und nachhaltige Geschäftstätigkeit.

Was ist der größte Gewinn für die Region?

Gemeinsam mit der großen Anzahl an Mitgliedern leisten wir einen enormen Beitrag zum Umweltschutz und sauberen Energiegewinnung in unserer Heimat. Gemeinsam mit vielen kleinen Beiträgen etwas Großes bewegen, darauf sind wir besonders stolz.

Wie haben Sie die große Zahl an Mitgliedern geworben?

Aktuell haben wir 1858 Mitglieder. Damit ist die Energie + Umwelt eG nach Mitgliedern die größte Energiegenossenschaft in Baden-Württemberg. Dies ist eine bemerkenswerte Entwicklung. All dies wäre aber nicht ohne die Unterstützung und Beteiligung vieler Institutionen und Personen möglich gewesen. In erster Linie ist hier die Vertriebsstärke der Initiativbanken zu nennen.

Die Mitglieder- und Projektentwicklung lassen sich an folgenden Zahlen ganz gut ablesen:

Sie haben ja bereits sehr unterschiedliche Projekte realisieren können. Gibt es Ideen für neue Geschäftsfelder?

In den letzten Jahren wurde die Energie + Umwelt eG immer weiter ausgebaut und neben der Photovoltaik haben wir auch in Windkraft und in Biogasanlagen investiert. Auch Wasserkraftprojekte wurden geprüft. Allerdings konnte bisher noch kein Projekt angegangen werden, da die Rahmenbedingungen nicht optimal waren. Natürlich konzentrieren wir uns weiterhin auf die Gewinnung von erneuerbaren Energien. So wollen wir als neue Geschäftsfelder die Themen Mobilität und Energieeffizienz angehen.

Wo sehen Sie die Genossenschaft in fünf Jahren?

Aus heutiger Sicht können wir sagen, dass wir unsere strategischen Ziele übererfüllt haben. Trotzdem oder gerade deswegen wollen wir Energie + Umwelt eG positiv weiterentwickeln. Die Ausweitung unserer Projekttätigkeiten auf Mobilität und Effizienz sowie Kooperationen mit anderen Genossenschaften sind dabei konkrete Handlungsziele in naher Zukunft. Das bedingt die Ausweitung unserer Investitionen, bei der wir eine Bilanzsumme von 20 bis 25 Millionen Euro anstreben.

Aus welchen guten Gründen würden Sie anderen Volksbanken empfehlen, Energiegenossenschaften mit zu initiieren?

Das genossenschaftliche Motto „was einer nicht schafft, das schaffen viele“ lässt sich wunderbar auf den Energiebereich übertragen. Eine verantwortungsvolle Energieerzeugung ist eine der wichtigsten Herausforderungen unserer Zeit.

Vielen Dank für das Gespräch.

Ansprechpartner für Fragen
Energie + Umwelt eG
Jürgen Böhm
Walldürner Str. 17
74722 Buchen
http://www.epueg.de
Tel.: 06281/406-9850
E-Mail: juergen.boehm@vb-mosbach.de

 

@ 2019 Netzwerk Energiewende jetzt | Links | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt
Ev. Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft
Dietmar Freiherr von Blittersdorff (Projektleitung)
Kronstraße 40 | 76829 Landau
Tel.: 06341-9858-16 | Fax: 06341-9858-25
info@energiegenossenschaften-gruenden.de