Bürger Energie Drebach eG: Stromtankstellen in Bürgerhand

Foto: Bürger Energie Drebach eG

Stichworte: Elektromobilität, Ladesäulen

Die Bürger Energie Drebach eG baut im Erzgebirgskreis eine genossenschaftliche Ladeinfrastruktur für Elektroautos auf.

Thomas Walther, Aufsichtsratsmitglied und Mitbegründer der Bürger Energie Drebach eG,  fährt bereits seit 2 Jahren ein Elektroauto (Renault Zoe). Bei seinen Fahrten nach Bayern und bei Urlaubsaufenthalten in Österreich fiel ihm auf, dass dort in Gemeinden und an touristischen Punkten eine Ladeinfrastruktur vorhanden ist. Im Erzgebirge ist bisher bis auf wenige Ausnahmen keine öffentliche Ladeinfrastruktur vorhanden. Dies erschwert die Nutzung von Elektrofahrzeugen erheblich, insbesondere für Gäste und Touristen,

Im Januar 2016 begann die Bürger Energie Drebach eG (BED eG) deshalb mit der Planung der ersten Ladestation in der Gemeinde Drebach. Die Wahl des Standorts fiel auf den Parkplatz am Bahnhof Scharfenstein, in direkter Nähe der Burg Scharfenstein. Dieser ist sowohl für Touristen als auch für Besucher der Gemeinde von Nutzen. Im Bürgerladen mit Bistro im Bahnhof besteht die Möglichkeit, sich während der Ladepause zu verpflegen oder einzukaufen.

Nach Auswahl des Ladestations- & Abrechnungsdienstleisters NewMotion schloss die BED eG Gestattungsverträge mit der Gemeinde und der Sparkasse Mittleres Erzgebirge zur Nutzung der Stellfläche und des vor Ort vorhandenen Stromanschlusses.

Passend zur vor Ort verfügbaren Anschlussleistung wurde die Typ2 Ladesäule NewMotion lolo 22kW ausgewählt, die über einen RFID Kartenleser, Internetanbindung per GSM verfügt und ein Elektroauto in etwa Stunde vollständig aufladen kann. (Abhängig von Ladeleistung und Batteriegröße des Fahrzeugs). Der Typ2 Anschluss ist europäischer Standard für die Ladung von Elektrofahrzeugen.

Die Errichtung der Ladestation erfolgte durch den Elektrofachbetrieb „elektrotechnik Arnold“. Die erste Testladung durch Thomas Walther mit seinem Renault Zoe im April 2016 lief zufriedenstellend. Im Rahmen des Bahnhofsfestes zum 100 jährigen Bestehen der Bahnstrecke Chemnitz – Annaberg (Erzgebirgsbahn) wurde die Ladestation am 29. Mai 2016 offizielle eingeweiht. Hierzu hatten sich einige Elektroautofahrer aus der Region eingefunden.
Aufgrund des erfolgreichen Ablaufs der Installation des ersten Ladepunkts begab sich die BED eG auf die Suche nach weiteren Standortpartnern an interessanten Standorten in der Region. Mit der „Thermalbad Wiesenbad Gesellschaft für Kur und Rehabilitation mbH“ wurde ein wertvoller Partner gewonnen. Dieser ermöglichte die Installation eines Ladepunktes an der Kureinrichtung in Thermalbad Wiesenbad am Kurpark. Ein besonderer Vorteil dieses Standorts ist die eigene Stromproduktion der Einrichtung vor Ort in Form einer 140kW Wasserkraftanlage. So ist die Versorgung der Ladestation mit lokal regenerativ erzeugtem Ökostrom möglich. Erste Gespräche fanden im Mai 2016 statt, im Oktober 2016 konnte die Ladestation in Betrieb genommen werden.

Am Standort Thermalbad Wiesenbad nutzt die Energiegenossenschaft die neu entwickelte Wallbox P30X vom Hersteller Keba aus Linz in Österreich. Diese verfügt über RFID, GSM Anbindung, Abrechnung per OCCP und einem eingebauten Fehlerstromschutz für Gleichfehlerströme. Als Abrechnungsdienstleister wurde der Partner Plugsurfing gewählt, der Elektroautofahrern bereits heute das Laden an über 35.000 Ladepunkten in Europa ermöglicht.

Die Bürgerenergiegenossenschaft finanziert die Ladestationen durch Geschäftsanteile und festverzinste Nachrangdarlehen. Nutzer zahlen für den Ladevorgang eine verbrauchsabhängige Gebühr (Die Preise sind in der App abrufbar). Die Rechnungsstellung an den Kunden erfolgt durch den Abrechnungsdienstleister. Die BED eG erhält monatlich eine Gutschrift der Erlöse abzüglich einer Servicegebühr für die Abrechnungsdienstleistung. Mittelfristig ist das Ziel der Drebacher Genossenschaft ein wirtschaftlicher Betrieb der Ladestation mit fairen Nutzertarifen.

Für das Geschäftsjahr 2017 plant die BED eG die Errichtung weiterer Ladestationen in der Region, für die bereits Gespräche an möglichen Standorten geführt worden sind.

Hürden und Risiken

Die Wirtschaftlichkeit des Ladeinfrastrukturbetriebs ist stark vom Wachstum des Elektromobilitätsmarktes abhängig. Es handelt sich um eine langfristige Investition, da der wirtschaftliche Betrieb erst mit steigender Anzahl von Elektrofahrzeugen und somit steigendem Ladebedarf möglich ist.

Erfolgsfaktoren

  • Die Nutzer können sich durch Erwerb von Geschäftsanteilen der Genossenschaft bzw. Nachrangdarlehen direkt an der Infrastruktur beteiligen. (Stromtankstellen in Bürgerhand)
  • Der genossenschaftliche Betrieb von Ladestationen ermöglicht langfristig faire Ladetarife.
  • Kostenneutraler Betrieb für den Ladestandort (z.B. Gemeinde) durch Betriebsführung der Bürger Energie Drebach.
  • Die Bürger Energie Drebach eG strebt die Versorgung der Ladestation mit dem Regionalstromtarif "Bürgerstrom Erzgebirge" an. Dies ermöglicht einen Betrieb der Fahrzeuge mit Ökostrom aus genossenschaftlichen Bürgerenergieanlagen im Verbund der Bürgerwerke EG. Der Kreis von Stromerzeugung und Nutzung wird geschlossen.
  • Die Bürger Energie Drebach besetzt ein innovatives und zukunftsorientiertes Geschäftsfeld vor anderen Anbietern hier bei uns in der Region und wird positiv wahrgenommen.

Technische Details

Ladestation Bahnhof Scharfenstein:
NewMotion lolo
Anschluss Typ2 (Dose)
Leistung 22kW
Internetanbindung per GSM (M2M)
Abrechnung durch New Motion
Freischaltung mittels NewMotion RFID Ladekarte oder Ladekarten von Roamingpartnern


Ladestation Thermalbad Wiesenbad:
Keba P30X
Anschluss Typ2 (Dose)
Leistung 22kW
Internetanbindung per GSM (M2M)
Abrechnung durch New Motion
Freischaltung mittels Plugsurfing App (Smartphone) oder Plugsurfing Schlüsselanhänger (RFID)

Material und Fotos
Stromtankstellen in Bürgerhand auf der Website der BED eG

Video zur Ladesäule Thermalbad-Wiesenbad

Ansprechpartner
Bürger Energie Drebach eG
Thomas Walther
Mobil: 0175 290 7111, E-Mail: t.walther@buerger-energie-drebach.de 
www.buerger-energie-drebach.de

@ 2014 Netzwerk Energiewende jetzt | Links | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt
Ev. Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft
Dietmar Freiherr von Blittersdorff (Projektleitung)
Kronstraße 40 | 76829 Landau
Tel.: 06341-9858-16 | Fax: 06341-9858-25
info@energiegenossenschaften-gruenden.de