22. September 2017

Bürgerenergie-Konvent 2017, 6. und 7. Oktober in Bochum

Wie geht es mit dem Klimaschutz und der Energiewende nach der Bundestagswahl weiter? Dies ist ein Thema des Bürgerenergiekonvents in Vorträgen, interaktiven Workshops und Diskussionen.

Foto: Bündnis Bürgerenergie

Am 6. und 7. Oktober lädt das Bündnis Bürgerenergie (BBEn) zum 4. Bürgerenergiekonvent nach Bochum ein. Das BBEn will den Blick auf die strategischen Herausforderungen und Chancen für die bürgernahe Energiewende richten. Wie kann Bürgerenergie als dezentrale, verbrauchsnahe, saubere und sichere Erzeugung von Energie noch stärker zur Geltung kommen?

„Wo steht die Bürgerenergie, was erwartet uns - und was ist zu tun?“ lautet der Titel des Impulsvortrages von Dr. Thomas Banning, Vorstand Naturstrom AG. Der erfahrene Energie-Jurist Dr. Peter Becker referiert über die juristischen Mittel in der Auseinandersetzung um die Bürgerenergie. Marcel Keiffenheim, Leiter Politik und Kommunikation bei Greenpeace Energy eG spricht darüber, wie das „Recht auf Prosum“ die Bürgerenergie stärken kann.

Am Samstag stellt der langjährige Bundestagsabgeordnete Josef Göppel die Initiative „Grüne Bürgerenergie für Afrika“ im Rahmen des Programms „Marshallplan mit Afrika“ des Bundesentwicklungsministeriums vor.

Themen der Workshops am Samstag sind z.B. der Aufbau eines genossenschaftlichen E-Mobil-Ladenetzes und die gemeinwohlorientierte Energiewende. Interaktive Open-Stage-Vorträge aus der Mitte der Teilnehmenden und die Wahl zum Rat für Bürgerenergie runden den Konvent ab

Zum Programm

Hier melden Sie sich an

 

 

 

@ 2014 Netzwerk Energiewende jetzt | Links | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt
Ev. Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft
Dietmar Freiherr von Blittersdorff (Projektleitung)
Kronstraße 40 | 76829 Landau
Tel.: 06341-9858-16 | Fax: 06341-9858-25
info@energiegenossenschaften-gruenden.de