23. September 2015

Workshop: An einem Strang ziehen in Zeiten des Übergangs

Wie Genossenschaften Konfliktpotentiale frühzeitig erkennen, sie konstruktiv handhaben können und erfolgreich zusammenarbeiten. Workshop für Vorstände und Aufsichtsräte von Bürgerenergiegenossenschaften, 20. November 2015 in Mainz

real-enrico / photocase.de

Viele Genossenschaften befinden sich derzeit in einer Phase des Übergangs. Die Suche nach neuen Geschäftsfeldern, erschwerte gesetzliche Rahmenbedingungen, finanzielle Risiken, unterschiedliche Interessen sowie die hohe Arbeitsbelastung der Verantwortlichen können zu Spannungen und Konflikten führen. Dies erschwert Entscheidungen, stört die Arbeitsprozesse, belastet den persönlichen Umgang oder führt zum Rückzug wichtiger Akteure und zum Verlust wertvoller Ressourcen.

Wie Genossenschaften Konfliktpotentiale frühzeitig erkennen und sie konstruktiv handhaben können, ist Inhalt des Workshops. Werden unterschiedliche Interessen ausbalanciert, Spannungen und Konflikte konstruktiv bearbeitet, bietet das hilfreiche Impulse für die Weiterentwicklung der Genossenschaft und die erfolgreiche Zusammenarbeit von Vorstand, Aufsichtsrat und Mitgliedern.

Das mehrjährige Forschungsprojekt BENERKON hat typische Konfliktthemen von Bürgerenergiegenossenschaften (BEG) untersucht und wie die Beteiligten damit umgehen. Es verdichtet die Erfahrungen vieler BEGs zu praktischen Hinweisen und Instrumenten. Die Ergebnisse der Wissenschaftler bilden im Workshop die Grundlage für praktische Reflexionen und die Arbeit an aktuellen Themen der Teilnehmenden.

Ihr Nutzen

  • Sie lernen typische Konfliktfelder und -muster in Bürgerenergiegenossenschaften kennen – und wie Sie diese rechtzeitig wahrnehmen
  • Sie schärfen Ihre Aufmerksamkeit für Konflikte, auch wenn diese nicht offen zu Tage treten
  • Sie wechseln die Perspektive und versetzen sich in die Positionen und Interessen der anderen Akteure der BEG: Aufsichtsrat, Vorstand, Basismitglieder
  • Sie erfahren, wie Sie mit geeigneten Handlungsstrategien schwierige Situationen und Konflikte erfolgreich meistern
  • Sie erproben praktisch das Instrument der kollegialen Beratung, mit dem Sie schwierige Situationen analysieren und konkrete Lösungsideen entwickeln

Veranstalter sind das Netzwerk Energiewende Jetzt e.V., das Landesnetzwerk BürgerEnergieGenossenschaften Rheinland Pfalz, die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU) und die Alanus Hochschule.

Termin: 20. November 2015, 10-17 Uhr
Ort: Erbacher Hof, Mainz
Teilnahmebeitrag: Regulärer Beitrag: 90,-€
Mitglieder des „Netzwerk Energiewende Jetzt e.V.“ und des Landesnetzwerk BürgerEnergieGenossenschaften Rheinland-Pfalz e.V.: 35,- €
Der Beitrag enthält Workshopunterlagen, Mittagsimbiss und Getränke.

Organisation und Anmeldung
Netzwerk Energiewende Jetzt e.V.
Kathrin Metz-Rosum
Tel.: 06341-9858-21
E-Mail: info@nospamnetzwerk-energiewende-jetzt

Zum Programm 

Zur Anmeldung

 

 

.

@ 2014 Netzwerk Energiewende jetzt | Links | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt
Ev. Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft
Dietmar Freiherr von Blittersdorff (Projektleitung)
Kronstraße 40 | 76829 Landau
Tel.: 06341-9858-16 | Fax: 06341-9858-25
info@energiegenossenschaften-gruenden.de