14. Mai 2014

Aufruf: Verteidigen Sie die Bürgerenergie

Fordern Sie Ihre Bundestagsabgeordneten auf, sich für Bürgerenergie und die dezentrale Energiewende einzusetzen. Appellieren Sie an Ihn, dass er sich für Änderungen im EEG im Sinne der Bürgerenergie einsetzt.

Die Bunderegierung novelliert derzeit das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) – die Grundlage für die dezentrale Energiewende in Deutschland. Die Pläne sehen dramatische Nachteile für die Bürgerenergie vor. Es gibt noch Chancen für Korrekturen - wenn sich die Akteure der Bürgerenergie jetzt einmischen. Bis Ende Juni 2014 beraten die Parlamentarier im Bundestag. Nutzen wir die Zeit, unseren Volksvertretern die richtigen Botschaften mit nach Berlin zu geben.

Energiewende braucht Bürgerenergie

Das fordern wir von unseren Bundestagsabgeordneten:

  • Energiewende ambitioniert fortsetzen – für einen aktiven und schnellen Klimaschutz – dazu braucht es Bürgerenergie. Was ist zu tun? Bürgerenergie als tragende Säule der Energiewende ist zu stärken, anstatt sie abzuschaffen.
  • Vorrang für eine dezentrale Erzeugung und Direktversorgung mit Bürgerstrom – so wird Strom bedarfsgerecht vor Ort erzeugt und verbraucht. Das ist demokratisch, gerecht, ökologisch und energiewirtschaftlich sinnvoll. Was ist zu tun? Direktversorgung per Direktverbrauch und Eigenverbrauch ermöglichen.
  • Marktoffenheit und Investitionssicherheit für Bürgerenergie erhalten –die verpflichtende Marktprämie und Ausschreibungen nutzen allein den großen Energieversorgen. Bürgerenergieprojekten droht das Aus.
    Was ist zu tun? Untergrenzen für Direktvermarktung bei 10 MW einführen und Ausschreibungen verhindern.

Werden Sie aktiv für die Energiewende in Bürgerhand

  • Fordern Sie Ihre Bundestagsabgeordneten auf, sich für Bürgerenergie und die dezentrale Energiewende einzusetzen. Appellieren Sie an Ihn, dass er sich für Änderungen im EEG im Sinne der Bürgerenergie einsetzt
  • Suchen Sie die Kontaktdaten Ihrer Bundestagsabgeordneten über Ihre Postleitzahl hier und finden Sie anschließend die Adresse seines Wahlkreisbüros in dieser Liste.
  • Schreiben Sie dem/den Abgeordneten von Ihrem Beitrag zur Energiewende und warum die aktuellen EEG-Vorschläge Bürgerenergie in Zukunft verhindern. Nutzen Sie dafür unseren Briefentwurf oder verfassen Sie selbst einen Brief.
  • Vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrem Abgeordneten und sprechen mit ihm persönlich. Dafür haben wir für Sie ein Informationsblatt erstellt.
  • Informieren Sie Ihre Nachbarn, Freunde und Kollegen, befreundete Energiegenossenschaften u.a. und fordern sie auf, sich ebenfalls an der Aktion zu beteiligen. Posten Sie diesen Aufruf auf Facebook und anderen sozialen Medien. Stellen Sie ihn auf Ihre Website und verbreiten ihn per Newsletter.
  • Melden Sie sich beim Bündnis Bürgerenergie, wen Sie kontaktiert haben und wie die Reaktion des /der Abgeordneten war: info@nospambuendnis-buergerenergie.de

Hier finden Sie

@ 2014 Netzwerk Energiewende jetzt | Links | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt
Ev. Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft
Dietmar Freiherr von Blittersdorff (Projektleitung)
Kronstraße 40 | 76829 Landau
Tel.: 06341-9858-16 | Fax: 06341-9858-25
info@energiegenossenschaften-gruenden.de