14. Oktober 2016

Neue Weiterbildung „Energiegenossenschaften gründen und entwickeln“

Wie Bürgerinnen und Bürger die Energiewende vor Ort aktiv gestalten, ist Schwerpunkt der Weiterbildung, die im Januar 2017 beginnt. Reduzierter Teilnahmebeitrag für Teilnehmer aus NRW und Rh-Pfalz.

Im Januar 2017 startet die bundesweit einmalige berufsbegleitende Weiterbildung „Energiegenossenschaften gründen und entwickeln“. Sie richtet sich an alle, die aktiv den Klimaschutz vor Ort in die Hand nehmen und die dezentrale Energiewende in Bürgerhand voranbringen wollen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmern erwerben in fünf Monaten die notwendigen Kenntnisse, um Energiegenossenschaften auf den Weg zu bringen: von der Ausarbeitung der Geschäftsidee, über die Gestaltung der Rechtsform, dem Erstellen des Wirtschaftsplans bis hin zur Finanzierung. Grüner Strom Label e.V. und DKB Deutsche Kreditbank AG fördern die Weiterbildung.

Alle Informationen zur Weiterbildung finden Sie hier im Infoflyer.

Bürgerinnen und Bürger haben durch ihr Engagement die Energiewende zu einer Erfolgsgeschichte gemacht. Trotz erschwerter gesetzlicher Rahmenbedingungen wollen viele Menschen weiterhin gemeinsam die lokale und regionale Energiezukunft gestalten. Die Energiegenossenschaft ist dafür eine geeignete Unternehmensform. Sie verbindet bürgerschaftliche Verantwortung, aktive Beteiligung und wirtschaftlichen Erfolg. Die Anforderungen an die Gründung von Bürgerenergiegenossenschaften sind jedoch gestiegen. Die Initiatoren brauchen mehr betriebswirtschaftliches, energierechtliches und kommunikatives Know-how. Denn Genossenschaften werden künftig komplexere Geschäfte abwickeln und ihre Geschäftsbereiche diversifizieren.

Mit der Weiterbildung will das Netzwerk Energiewende Jetzt die Gründung von BürgerEnergieGenossenschaften wieder beleben. „Dafür braucht es Promotoren der Bürgerenergie, die Genossenschaften gründen, entwickeln und ihren wirtschaftlichen Erfolg nachhaltig sichern“, sagt Studienleiter Dietmar von Blittersdorff.

Die fünfmonatige Weiterbildung ist als Kombination aus mehrtägigen Seminaren und Online-Lernphasen konzipiert. Im Modul „Genossenschaften gründen“ lernen die Teilnehmer, wie sie eine Genossenschaft erfolgreich gründen. Schwerpunkt des Moduls “Energiegenossenschaften entwickeln“ ist das Thema Geschäftsmodelle. In der Projektphase setzen die Teilnehmer/-innen in Gruppen ein schlüssiges Geschäftsmodell in einen Businessplan einer Energiegenossenschaft um. Diese Anforderungen entsprechen den Vorgaben der genossenschaftlichen Erstprüfung. Den Businessplan präsentieren die Gruppen in einem abschließenden Kolloquium.

Die Qualifizierung richtet sich an Menschen, die sich bürgerschaftlich für den Klimaschutz und die dezentrale Energiewende in Bürgerhand engagieren wollen. Personen, die in einer Kommune, einer lokalen Agenda 21-Gruppe, in einem Umweltverband oder in der Kirche als Umweltbeauftragte haupt- oder ehrenamtlich aktiv sind. Weitere Zielgruppen sind z.B. Energieberater, Architekten, Ingenieure sowie Betriebe im Bereich Heizung, Solartechnik und erneuerbare Energien. Zudem Beschäftigte in Stadtwerken, Projektierungsgesellschaften, regionalen Planungsgemeinschaften und Kommunalverwaltungen

Teilnahmebeitrag
1.080 Euro + 7% MwSt. für Privatpersonen, Mitglieder kleiner Vereine (§ 19 UStG), Beschäftigte in kommunalen Einrichtungen

Personen aus NRW können einen reduzierten Teilnahmebeitrag von 500 Euro + 7% MwSt. pro Person in Anspruch nehmen. Derzeit prüfen wir die Förderung in weiteren Bundesländern. Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an uns: info@nospamnetzwerk-energiewende-jetzt.de

1.640 Euro + 7% MwSt. für Mitarbeitende von Firmen, Verbänden und freiberuflich Tätige

330 Euro + 7% MwSt. Tagungspauschale: Verpflegung während Präsenzphasen und Kolloquium

370 Euro + 7% MwSt. für 5 Übernachtungen EZ mit Frühstück

Termine
Modul 1: Donnerstag, 19. Januar 2017, 18.00 Uhr bis Samstag, 21. Januar 2017, 16.00 Uhr, 34131 Kassel, CVJM-Tagungshaus, Hugo Preuß-Straße 40a

Modul 2: Mittwoch, 5. April 2017, 15.00 Uhr bis Samstag, 8. April 2017, 16.00 Uhr, 36037 Fulda, Tagungshotel Lenz, Leipziger Straße 122 - 124

Kolloquium: Montag, 29. Mai 2017, 9.00 – 18.00 Uhr, 60528 Frankfurt, Tagungshaus Hoffmanns Höfe, Heinrich-Hoffmann-Str. 3

Information und Anmeldung

Melden Sie sich mit dem Anmeldeformular an. Sie finden es hier zum Ausfüllen am PC bzw zum Ausdrucken.

Inhaltliche Fragen zur Weiterbildung beantwortet gerne an die Studienleitung: Dietmar von Blittersdorff, Tel. +49 6341 98 58 16, E-Mail: blittersdorff@netzwerk-energiewende-jetzt.de

Organisatorischen Fragen beantwortet Kathrin Metz-Rosum: Tel. +49 6341 98 58 21, E-Mail: metz-rosum@nospamnetzwerk-energiewende-jetzt.de

 

 

 

 

@ 2014 Netzwerk Energiewende jetzt | Links | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt
Ev. Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft
Dietmar Freiherr von Blittersdorff (Projektleitung)
Kronstraße 40 | 76829 Landau
Tel.: 06341-9858-16 | Fax: 06341-9858-25
info@energiegenossenschaften-gruenden.de