17. Februar 2017

15000 Ladesäulen bekommt das Land

Bundesregierung startet Förderprogramm Ladeinfrastruktur Elektrofahrzeuge –Energiegenossenschaften sind am Thema dran.

(c) ALI / fotolia

300 Millionen Euro stellt der Bund für den Aufbau einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur mit bundesweit 15.000 Ladesäulen bereit. Das Bundesverkehrsministerium erarbeitet für das Programm „Ladeinfrastruktur Elektrofahrzeuge in Deutschland" mit einer Laufzeit bis 2020 eine Förderrichtlinie. Ab 1. März können private Investoren, Städte und Gemeinden ihre Anträge stellen.

Mit 200 Millionen Euro soll der Aufbau von ca. 5000 Schnellladestationen (S-LIS) in Metropolen und entlang der Autobahnen unterstützt werden. Mit 100 Millionen Euro soll der Aufbau von etwa 10.000 Normalladestationen (N-LIS) gefördert werden. Die Ladesäulen müssen öffentlich zugänglich sein und mit Strom aus erneuerbaren Energien betrieben werden. Gefördert werden Ladestationen mit einem oder mehreren Ladepunkten, der erforderliche Netzanschluss des Ladestandorts und die Montage der Ladestation. Beim Ausbau der Normaladesäulen sollen Kundenbedürfnisse sowie das Park- und Fahrverhalten berücksichtigt werden. Mögliche Standorte sind Einkaufszentren, Restaurants, Kinos, Sportzentrun, Carsharing-Stationen usw.

Stromtankstellen in Bürgerhand

Das Thema Ladeinfrastruktur haben sich die beiden Energiegenossenschaften Bürger Energie Drebach eG im Erzgebirge und die Inselwerke in Usedom auf die Fahnen geschrieben. Die Drebacher Energiegenossen haben 2016 ihre ersten beiden Ladestationen errichtet, unter anderem an einem Thermalbad.

Die Inselwerke eG auf Usedom haben bis Ende 2016 hat 16 Ladestationen auf Usedom und dem Vorland errichtet. Die meisten vermietet die Energiegenossenschaft, etwa an ein Beachhotel, einen E-Mobilvermieter und  einen Bootsverleih.

FAQ zum Bundesprogramm Ladeinfrastruktur

Zum Förderprogamm und Förderaufruf

@ 2014 Netzwerk Energiewende jetzt | Links | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt
Ev. Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft
Dietmar Freiherr von Blittersdorff (Projektleitung)
Kronstraße 40 | 76829 Landau
Tel.: 06341-9858-16 | Fax: 06341-9858-25
info@energiegenossenschaften-gruenden.de