27. Oktober 2014

Energiewende: Agenten des Wandels ausgebildet

Elf Teilnehmer haben letzte Woche in Hannover das bundesweit einzigartige Zertifikat „Projektentwickler für Energiegenossenschaften“ erhalten.

Die Absolventen nach Abschluss des Kurses. Foto: J. Salzmann

Die Projektentwickler haben durch die Weiterbildung solide Kenntnisse erworben, um Projekte dezentraler Energieerzeugung in Bürgerhand zu unterstützen und zu begleiten. „Wenn Bürgerinnen und Bürger, die klimafreundliche Energiezukunft in ihrer Region selbst gestalten wollen, sind Energiegenossenschaften die ideale Rechtsform“, sagte Studienleiter Dietmar von Blittersdorff.

Ausgerichtet haben die fünfmonatige Weiterbildung die Evangelischen Erwachsenenbildung Niedersachsen und das „Netzwerk Energiewende Jetzt“. Rund 220 Stunden haben die Teilnehmer des Lehrgangs imnvestiert. Während dreier Präsenzphasen vermittelten die Studienleiter und Fachreferenten Inhalte über das Genossenschaftsrecht, die Finanzierung und Planung von Projekten erneuerbarer Energien sowie Projektmanagement und Öffentlichkeitsarbeit. In den Onlinestudienphasen vertieften die Teilnehmer die Inhalte selbständig anhand von Studienbriefen. Gleichzeitig konkretisierten regionale Arbeitsgruppen jeweils eine Projektidee und erstellten gemeinsam den jeweiligen Geschäftsplan der Genossenschaft.

In der feierlichen Zertifikatsübergabe betonte Dr. Magnus Buhlert vom Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz, wie wichtig die Beteiligung der Mitbürger an der Energiewende ist. „Und wo Bürgerinnen und Bürger Verantwortung für die Energiewende übernehmen, da dürfen sie auch davon profitieren“, so Buhlert.

Reinhard Benhöfer, Umweltbeauftragter der Evangelischen Landeskirche Hannover, dankte besonders Jutta Salzmann, Pädagogische Mitarbeiterin der Evangelischen Erwachsenenbildung in Braunschweig, für die Realisierung des Kurses. „Für die Weiterführung der Energiewende brauchen wir „Agenten des Wandels“, die dank ihrer Qualifikation Menschen motivieren können, die Energiewende erfolgreich umzusetzen“, so Benhöfer. Und weiter betonte er: „Aus wirtschaftlichen, sozialen und umweltpolitischen Gründen gilt: Trotz der Reform des EEG und trotz der Ideologie des zu hohen Strompreises brauchen wir dringend die Weiterführung der Investitionen in dezentrale, regenerative Energieerzeugung, und zwar von möglichst vielen Privatpersonen und kleinen Unternehmen.“

Mit den ausgebildeten Projektentwicklern für Energiegenossenschaften stehen nun Fachleute für diese anspruchsvolle Aufgabe zur Verfügung.

Weitere Informationen:
www.eeb-braunschweig.de
Der nächste Kurs beginnt am 12. Januar 2015. Anmeldung und Programm: http://www.eeblsa.de/de/projektentwickler_energiegenossenschaften.html

 

 

@ 2014 Netzwerk Energiewende jetzt | Links | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt
Ev. Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft
Dietmar Freiherr von Blittersdorff (Projektleitung)
Kronstraße 40 | 76829 Landau
Tel.: 06341-9858-16 | Fax: 06341-9858-25
info@energiegenossenschaften-gruenden.de