04. Oktober 2017

Jetzt anmelden: Praxisworkshop Solarstrom an Mieter liefern

Workshop mit den "Mieterstrom-Pionieren" von der Heidelberger Energiegenossenschaft am 17. November in Frankfurt / Main.

Foto: Wolfgang Cibura / fotolia

Das neue Mieterstromgesetz ist verabschiedet. Betreiber neuer Photovoltaikanlagen auf Mietgebäuden erhalten einen Zuschuss für lokal erzeugten Solarstrom, der nicht ins öffentliche Stromnetz eingespeist wird. Welche Möglichkeiten dies eröffnet und wie Sie Mieterstromprojekte planen und umsetzen, thematisiert der Praxisworkshop mit den "Mieterstrom-Pionieren" der Heidelberger Energiegenossenschaft. Weitere Themen sind die Lieferung des Reststroms an die Mieter im Haus und zusätzliche Energiedienstleistungen wie Elektromobilität. Der Workshop richtet sich an Betreiber wie Bürgerenergiegenossenschaften, Stadtwerke, Energiedienstleister sowie Gebäudeeigentümer, die vor Ort erzeugten Solar- oder BHKW-Strom direkt an die Verbraucher im Gebäude liefern wollen.

Die HEG Heidelberger Energiegenossenschaft eG (HEG) ist mit einer im Jahr 2013 in Betrieb genommenen rund 450 kWp großen Mieterstromanlage Pionier auf dem Feld Mieterstrom. Für ihr Projekt hat sie den Deutschen Solarpreis 2014 gewonnen. Die HEG hat sehr früh Informationen zum Mieterstrommodell öffentlich zugänglich gemacht und ist durch seine zentrale Position in der Mieterstrom-Community am Puls der Zeit. Ergänzend wird der Mieterstromdienstleister prosumergy GmbH u.a. über Abrechnungssysteme und seine aktuellen Erfahrungen informieren.

Sie lernen im Praxisworkshop die rechtlichen Rahmenbedingungen des Modells und die Details der Umsetzung kennen. Sie lernen die technischen und energiewirtschaftlichen Details kennen, erhalten einen Überblick über das Mieterstromgesetz des Bundes und über die Förderprogramme der Bundesländer. Mit den Workshopunterlagen erhalten Sie eine ausführliche Praxisanleitung.

Melden Sie sich hier an

Ziele / Nutzen

  • Rechtliche Rahmenbedingungen der Stromlieferung an Mieter verstehen
  • Die praktische Umsetzung im Detail kennenlernen (Kundenanlage, Vollversorgung, Pflichten als Energieversorger, Anerkennung durch den Netzbetreiber, Wechselprozesse usw.)
  • Die technische Umsetzung im Detail kennenlernen (Messkonzepte, Summenzählermodell, digitale Abrechnungssysteme, Smart Metering)
  • Der Workshop vermittelt Ihnen das fachliche Knowhow, Mieterstrommodelle vor Ort zu realisieren (Mehrfamilienhaus, Gewerbe usw.)
  • Sie erhalten wertvolle Praxiserfahrungen aus mehreren Jahren Betrieb sowie diversen Projekten

Zielgruppen

  • Verantwortliche aus Energiegenossenschaften,
  • Mitarbeiter von Energiedienstleistern, Stadtwerken
  • Wohnungsgenossenschaften, Wohnungsbaugesellschaften, private Wohnungsinitiativen
  • Energieagenturen, Kommunen u.a.

Ort und Termin
17. November 2017, 9:30 - 17:00 Uhr
hoffmanns höfe  heinrich-hoffmann-straße 3  60528 Frankfurt am Main
www.hoffmanns-hoefe.de

Teilnahmebeitrag
340,- € + 7 % MwSt.: Regulärer Beitrag für Mitarbeiter von Firmen, Stadtwerken, Kommunen, Wohnungsbaugesellschaften, Energieagenturen, Vorstände von großen Genossenschaften u.a. (Jahresumsatz > 250 TEUR)

160,- € + 7 % MwSt: Ermäßigter Beitrag für Vorstände und Aufsichtsräte aus kleinen Energiegenossenschaften, Solarvereinen, u.a. (Jahresumsatz < 250 TEUR), sowie zertifizierte Projektentwickler/innen für Energiegenossenschaften

Mitglieder des „Netzwerk Energiewende jetzt e.V.“ und der Bürgerwerke erhalten eine Ermäßigung von 40 Euro (netto) auf den regulären bzw. ermäßigten Teilnahmebetrag.

Im Beitrag sind Workshopunterlagen, Mittagsimbiss und Getränke enthalten.

Förderer

      
prosumergy - für jede Zielgruppe die passende Mieterstrom-Lösung

Zum Programm

Melden Sie sich hier an

 

 

@ 2014 Netzwerk Energiewende jetzt | Links | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt
Ev. Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft
Dietmar Freiherr von Blittersdorff (Projektleitung)
Kronstraße 40 | 76829 Landau
Tel.: 06341-9858-16 | Fax: 06341-9858-25
info@energiegenossenschaften-gruenden.de