24. September 2012

Engagierte mit sonnigen Visionen

Tomoko Tezuka kommt aus Japan, aus der Region um Hiroshima und arbeitet für das PV Owners Network in Tokio. Die gemeinnützige Organisation berät Besitzer von Solaranlagen und macht sich für die Energiewende in Japan stark. Nun lernt die junge Frau zusammen mit 20 Gleichgesinnten im Kloster Donndorf in Thüringen das Handwerkszeug, um die Gründung von Energiegenossenschaften zu unterstützen.   

In Thüringen hat letzte Woche ein neuer Kurs zu Projektentwickler/innen  für Energiegenossenschaften begonnen. Bildungsträger der viermonatigen Weiterbildung ist die Evangelische Erwachsenenbildung Thüringen (EEBT).

Von Kiel bis München, Berlin bis Bockenem. Die Teilnehmer kommen aus ganz Deutschland und aus den verschiedensten Arbeitsbereichen. Klimaschutzbeauftragte, Stadtplaner, ein Rechtsanwalt, Regionalentwickler, Umwelttechniker und ein Ex-Bürgermeister sind dabei. „Der Kurs zieht wegen der sonnigen Aussichten und Visionen qualifizierte und engagierte Menschen aus allen Teilen der Republik an“, so das Fazit von Studienleiter Winfried Haas von der innova eG.

Sechs der 21 Teilnehmenden kommen aus Thüringen. Das dortige Wirtschaftsministerium fördert die Qualifizierung. Für Wirtschaftsminister Matthias Machnig sind Energiegenossenschaften ein Zukunftsmodell: "Die Bürger können einen aktiven Beitrag zur Energiewende leisten und mit Wind- oder Solarparks ihren eigenen Strom produzieren."

 

@ 2014 Netzwerk Energiewende jetzt | Links | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt
Ev. Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft
Dietmar Freiherr von Blittersdorff (Projektleitung)
Kronstraße 40 | 76829 Landau
Tel.: 06341-9858-16 | Fax: 06341-9858-25
info@energiegenossenschaften-gruenden.de