23. November 2017

EnergieRaum: Ideen und Impulse für Energiegenossenschaften, 9.12. 2017, Würzburg

Verantwortliche aus Energiegenossenschaften und dem Netzwerk Energiewende Jetzt stellen neue Projekte, aktuelle Themen und Ideen vor.

Foto: Lange, Netzwerk Energiewende Jetzt e.V.

Beim Netzwerktreffen "EnergieRaum" geht es um aktuelle Projekte, neue Ideen und Impulse von und für Energiegenossenschaften. Die Vortragenden sind Verantwortliche aus Genossenschaften und dem Netzwerk Energiewende Jetzt.

Profitieren Sie von der Diskussion und den Austausch im Kreis von Experten. Reflektieren Sie gemeinsam Projekte.

Ort: Burkardushaus – Tagungszentrum am Dom, Am Bruderhof 1, 97070 Würzburg

Zeit: Samstag, 9.12.2017 von 10:30 Uhr bis 17:15 Uhr

Freitag, 8.12.2017 treffen sich ab 19 Uhr zu einem Austausch und gemütlichen Zusammensein beim Abendessen.

Anmeldung: Hier ist das Programm und hier melden Sie sich an.

Zur Anreise nach Würzburg

Das Programm

9.00 – 10.15
Offene Diskussionsrunde mit allen, die schon da sind
Was bedeutet die Regierungskrise für die Energiewende und den Klimaschutz?
Diskussionsrunde mit Beiträgen von Vorstandmitglieder des Netzwerks Energiewende Jetzt 

10.30 – 10.45
Offizieller Beginn: Begrüßung, Programm, kurze Vorstellungsrunde

Dietmar von Blittersdorff, Vorsitzender Netzwerk Energiewende Jetzt e.V.

10.45 – 11.25
Naturverträgliche Energiewende – Ergebnisse einer Online-Umfrage und Berücksichtigung von Naturschutzaspekten beim EE-Ausbau

Mit zunehmendem Ausbau der Erneuerbaren nimmt auch das Konfliktpotenzial zwischen Investoren, Naturschützern und betroffenen Bürgern zu. Der Grüner Strom Label e.V. arbeitet an der Schnittstelle zwischen Naturschutzverbänden und Energiewirtschaft. Vor diesem Hintergrund zertifiziert er Biogas- und Ökostromprodukte mit Fokus auf Naturverträglichkeit und hat zudem das Dialogforum Naturverträgliche Energiewende ins Leben gerufen. Ziel ist, Impulse für eine bürgernahe und naturverträgliche Energiewende zu setzen. 
Antje Fehr, Leiterin Grüner Strom-Zertifizierung, Mitglied im Beirat Netzwerk Energiewende Jetzt

10:45-11:25 Uhr
Wie lässt sich die Akzeptanz für Windenergie organisieren? - Bericht von einem Expertenworkshop

Die Akzeptanz für Windenergieprojekte ist längst kein Selbstläufer mehr. Politik und Branchenakteure haben dies erkannt und versuchen mithilfe verschiedenster Instrumente die Akzeptanz für die Windenergie an Land zu fördern.

  • Wie kann eine Beteiligung von Bürgern und Gemeinden an Windstandorten aussehen,
  • Welche freiwilligen Beteiligungsmodelle hat die Branche entwickelt? Was tun Hersteller, Finanzierer und Projektierer?

Dietmar von Blittersdorff, Vorsitzender Netzwerk Energiewende Jetzt e.V.

12.15 – 12.55
Energiegenossenschaften und Bürgerbeteiligung bei der Deutschen Kreditbank (DKB)

Seit mehr als fünf Jahren engagiert sich das Kompetenzzentrum Bürgerbeteiligung in der DKB für verschiedene Formen der Beteiligung. Vom Wohnprojekt über das Nahwärmenetz einer Energiegenossenschaft bis zum Bürgerbeteiligungs-Windrad – die Themen sind vielseitig und herausfordernd. Mit speziellen Produkten wie dem DKB-Bürgersparen oder klassischem Bankdienstleistungen (Konten, Finanzierungen) begleiten wir Projekte. Kooperationen mit Dritten vervollständigen das Angebot, z. B. durch Initialkapital oder Software zum Einwerben von Kapital.
Heike Schmutz, DKB, Team Umwelttechnik, Frankfurt, Mitglied im Beirat Netzwerk Energiewende Jetzt 

13.00 – 13.45 M i t t a g s p a u s e

13.50 -14.30
Wohnbauprojekte – ein vielversprechendes Geschäftsmodell
für Energiegenossenschaften

Gemeinschaftliche Wohnprojekte zeichnen sich unter anderem dadurch aus, dass sie bei der Energieversorgung auf Erneuerbare Energien setzen. Dabei werden vielerorts Kooperationen zu örtlichen Energiegenossenschaften gesucht. Als Mitglied und Aufsichtsrat der Wohnungsgenossenschaft GeWoLD eG in Landau werde ich die Chancen der Zusammenarbeit darstellen und über erste Erfahrungen berichten.
Winfried Frank, Kaiserslautern, Gründungsmitglied der Lauterstrom eG, Aufsichtsrat der GeWoLD eG und Vorstand Netzwerk Energiewende Jetzt

14.35 – 15.15
Effizient und 100% erneuerbar - Nahwärmenetze am Beispiel
der Gemeinde Hallerndorf

Die Nahwärmeversorgung Hallerndorf wurde als vorbildliches Projekt für Nachhaltigkeit 2017 vom Rat für Nachhaltigkeit der Bundesregierung ausgezeichnet. Was kennzeichnet das Projekt im Besonderen? Welche Erfolgsfaktoren gab es hier und lassen sich diese auf andere (genossenschaftliche) Projektideen übertragen? Nur eines vorweg: Die Nutzung von „kostenloser“ Abwärme aus einer Biogasanlage spielt hier keine Rolle. Dafür jedoch die Energie der Sonne, die in Hallerndorf mit rund 1.100 kWh/(m²*a) eine entscheidende Säule zur sicheren, wirtschaftlichen und nachhaltigen Versorgung von mehr als 100 Gebäuden und kommunalen Liegenschaften darstellt.
Olaf Kruse, Projektentwickler Energiegenossenschaften Nahwärme (Kurs 10), Projektmanager für Nahwärme bei der REHAU AG + Co Erlangen

15.10 – 15.50
E-Mobilität für alle : Traum - oder jetzt schon möglich?

Wie Sie den Nutzen Ihrer eG mit E-Autos nachhaltig, durch Einbindung in Ihr bisheriges Geschäftsmodel, steigern können.

Ulrich Zimmermann, Vorstandsvorsitzender EMA eMobilität für alle eG, EMA eMobilität für alle eG ist Mitglied im Netzwerk Energiewende Jetzt

15.50 – 16.15 K a f f e e  u n d  K u c h e n

16.20 – 17.00
Leuchtturm-Projekt E-Auto Teilen-
ein nachdenklicher Rückblick auf ein noch ungeborenes Etwas.

Mobilitäts-Wende bedeutet nicht, einfach Verbrenner durch Elektroautos zu ersetzen. Die Autos müssen nicht nur nachhaltiger werden, sondern zu viele davon verstopfen Straßen und Köpfe. Seit einem Jahr arbeitet die UrStrom eG deshalb an der Idee, in Mainz das gemeinschaftliche Teilen von Elektro-Autos auf den Weg zu bringen. Um Ressourcen zu schonen, aber auch, um Mobilität freier und unbeschwerter zu machen. Doch der schmale Pfad ist steinig und ungewiss.

Christoph Würzburger, Vorstand Urstrom eG, Mainz 

17.00 -17.15
Zusammenfassung, Feedback und Verabschiedung

Hier ist das Programm und hier melden Sie sich an.

Zur Anreise nach Würzburg

@ 2014 Netzwerk Energiewende jetzt | Links | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt
Ev. Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft
Dietmar Freiherr von Blittersdorff (Projektleitung)
Kronstraße 40 | 76829 Landau
Tel.: 06341-9858-16 | Fax: 06341-9858-25
info@energiegenossenschaften-gruenden.de