03. August 2012

Wer treibt die Energiewende voran? - Genossenschaften

Energiegenossenschaften haben 800 Millionen Euro in Erneuerbare Energien investiert. 80.000 Menschen halten Anteile, sagt eine aktuelle Studie.

Mehr als 80.000 Menschen halten derzeit Anteile an genossenschaftlich betriebenen Anlagen zur Erzeugung v on Strom und Wärme aus erneuerbaren Energien. Die über 500 in den letzten Jahren gegründete Energiegenossenschaften haben zusammen bereits rund 800 Millionen Euro in Erneuerbare Energien investiert. Das sind die wichtigsten Ergebnisse einer Befragung von Energiegenossenschaften im Frühsommer 2012, die der Deutsche Genossenschafts- und Raiffeisenverband e.V. (DGRV) zusammen mit dem Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar) und der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) e.V. vorgestellt hat.

Über 90 Prozent der Energiegenossenschaften betreiben laut Umfrage Solaranlagen. „Solartechnik und Genossenschaftsmodelle ergänzen sich prima. Sie demokratisieren die Energieversorgung in Deutschland und machen sie auch bei kleinem Geldbeutel für Jedermann zugänglich, sagt Carsten Körnig, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Solarwirtschaft e.V.  Die Beteiligung der Bürger helfe zudem, die dringend benötigte Kompetenz für die Energiewende flächendeckend aufzubauen, so Philipp Vohrer, Geschäftsführer der AEE.

Die wichtigsten Ergebnisse der Umfrage

@ 2014 Netzwerk Energiewende jetzt | Links | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt
Ev. Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft
Dietmar Freiherr von Blittersdorff (Projektleitung)
Kronstraße 40 | 76829 Landau
Tel.: 06341-9858-16 | Fax: 06341-9858-25
info@energiegenossenschaften-gruenden.de