11. Mai 2011

Impulse für neue, erfolgreiche Energiegenossenschaften

Mit Tagungen, Broschüren, Weiterbildungen und Foren fördert das Ministerium für Umwelt, Forsten und Verbraucherschutz Rheinland-Pfalz in einem zweijährigen Projekt den Support und die Vernetzung von Projektentwicklern und Energiegenossenschaften.

„Damit wollen wir den Austausch von Erfahrung und Know-how unterstützen und Impulse für die Gründung und erfolgreiche Arbeit von Energiegenossenschaften setzen“, so Umweltministerin Margit Conrad. Das Land will Verbraucherinnen und Verbraucher für eine klimafreundliche Energieerzeugung mobilisieren. Energiegenossenschaften sind eine geeignete Form, wie Bürgerinnen und Bürger die Energiezukunft ihrer Region mit gestalten.

Den Auftakt macht die Fachtagung „Energiewende jetzt“  „Solar-strom wirtschaftlich selbst nutzen  am 12. Mai 2011 in Mainz, für die sich fast 60 Personen angemeldet haben. Dort wird das Thema Eigenverbrauch in Referaten und Diskussionen genau beleuchtet. Wann lohnt sich der Eigenverbrauch? Welche Hürden und Probleme gilt es zu überwinden? Welche Konzepte gibt es, um den Eigenverbrauch zu realisieren? Welche praktischen Erfahrungen bei der Umsetzung liegen vor?

Den erzeugten Solarstrom selbst zu nutzen, kann für Energiegenossenschaften eine lukrative Lösung sein. Man spart die Stromkosten und der Eigenverbrauch wird durch das EEG vergütet. Unter dem Strich ist der Ertrag höher als durch die aktuelle Einspeisevergütung.

Veranstalter der Tagung sind die innova eG und die Evangelische Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft der Pfälzischen Landeskirche.


Zur Tagungsdokumentation

@ 2014 Netzwerk Energiewende jetzt | Links | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt
Ev. Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft
Dietmar Freiherr von Blittersdorff (Projektleitung)
Kronstraße 40 | 76829 Landau
Tel.: 06341-9858-16 | Fax: 06341-9858-25
info@energiegenossenschaften-gruenden.de