09. Mai 2014

Mitmachen! Aktion „Recht auf Selbstversorgung“

Gegen das Ende des bürgerschaftlichen Engagements in der Energiewende – für ein Recht auf Selbstversorgung. Die Aktion ruft dazu auf, Bundestagsabgeordnete anzusprechen, damit diese sich beim neuen EEG für die dezentrale bürgerschaftliche Energiewende einsetzen.

Die Energiegenossenschaft Murrhardt ist nach den Koalitionsvereinbarungen mit dem Ziel „Recht auf Selbstversorgung“ auf die Politik zugegangen. Der Offene Brief hat bisher 38 Unterstützer gefunden, darunter das Netzwerk Energiewende jetzt.

Aktuell geht es darum, „im Gesetzgebungsverfahren einige Stellschrauben so zu justieren, das Ökostrom auch Ökostrom bleibt und die dezentrale bürgerschaftliche Energiewende die Chance zum Überleben bekommt“, heißt es im Offenen Brief. Das sollen vor allem die Abgeordneten in den Wahlkreisen erfahren.

Die Unterstützer der Aktion fordern deshalb Energiegenossenschaften und Akteure der Bürgerenergie auf: Unterstützen sie die Aktion „Recht auf Selbstversorgung“. Laden sie Ihre Bundestagsabgeordneten zur Diskussion um die dezentrale bürgerschaftliche Energiewende ein.

Zum Offenen Brief und der Aktionsbroschüre

Weitere Informationen

 

 

 

@ 2014 Netzwerk Energiewende jetzt | Links | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt
Ev. Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft
Dietmar Freiherr von Blittersdorff (Projektleitung)
Kronstraße 40 | 76829 Landau
Tel.: 06341-9858-16 | Fax: 06341-9858-25
info@energiegenossenschaften-gruenden.de