24. April 2014

Experten für die Energiewende werden

Photovoltaik wird auch in Zukunft das primäre Geschäftsmodell für Energiegenossenschaften sein. Vor allem Modelle des Eigen- und des Direktverbrauchs werden wichtige Grundpfeiler sein. Deshalb steht die Photovoltaik im Mittelpunkt der Weiterbildung „Projektentwickler/innen für Energiegenossenschaften“, die im Mai in Niedersachsen startet.

Engagierte und kompetente Fachleute zu qualifizieren, die Energiegenossenschaften initiieren und bei der Gründung begleiten, das ist das Ziel der Weiterbildung „Projektentwickler für Energiegenossenschaften“. Im Mai 2014 startet der erste Kurs in Niedersachsen, Bildungsträger ist die Evangelische Erwachsenenbildung Niedersachsen. Innerhalb von fünf Monaten lernen die Teilnehmenden, wie sie eine Genossenschaft mit einem schlüssigen wirtschaftlichen, technischen, ökologischen und sozialen Konzept auf den Weg bringen. Auch wenn die Höhe der zukünftigen Förderung noch offen ist: Schon jetzt entwickeln Genossenschaften innovative Ideen, etwa in der Direktvermarktung des erzeugten Stroms oder der Zusammenarbeit mit Wohnungsbaugenossenschaften. Diese werden Inhalt der Weiterbildung sein. Geschäftsfelder wie Windenergie und Nahwärmekonzepte werden ebenfalls im Kurs vorgestellt.

Die Weiterbildung ist als Kombination aus mehrtägigen Seminaren und praxisbezogenem Online-Lernen konzipiert. Die Teilnehmer/innen können das Wissen aus den Seminaren in acht Studienbriefen vertiefen, tauschen sich während des Kurses in Regionalgruppen aus und erarbeiten gemeinsam ein konkretes Projekt. Zum Abschluss erhalten sie ein Zertifikat der Deutschen Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung (DEAE) und der innova eG.

Die Qualifizierung richtet sich an Energieberater/innen, Architekt/innen sowie Betriebe im Bereich Heizung, Solartechnik und erneuerbare Energien. Außerdem an Umweltbeauftragte der Kirchen, Baureferent/innen, sowie Menschen, die in einer Agenda-21-Gruppe, einer Kommune oder in einem Umweltverband haupt- oder ehrenamtlich aktiv sind. Weitere Zielgruppen sind Personen, die sich bürgerschaftlich für den Klimaschutz engagieren

Termine der Präsenzphasen

  • 12. - 14. Mai 2014 in Goslar
  • 21. - 24. Juli 2014 in Papenburg
  • 8. - 10. Oktober 2014 in Hannover

Zwischen den Präsenzphasen arbeiten die Teilnehmenden mithilfe des Online-Portals und in Regionalgruppen.

Kosten: 
980,- €   für Privatpersonen
1.772,- €  für Mitarbeitende von Firmen
sowie 600,- €   für Unterkunft und Verpflegung während der Präsenzmodule

Anmeldung
Evangelische Erwachsenenbildung Niedersachsen - Arbeitsgemeinschaft Braunschweig
Dietrich-Bonhoeffer-Str. 1, 38300 Wolfenbüttel
Tel: 05331 - 802 543,Fax: 05331 - 802 714
E-Mail: eeb.braunschweig@evlka.de

Zum Programm

www.eeb-braunschweig.de

@ 2014 Netzwerk Energiewende jetzt | Links | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt
Ev. Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft
Dietmar Freiherr von Blittersdorff (Projektleitung)
Kronstraße 40 | 76829 Landau
Tel.: 06341-9858-16 | Fax: 06341-9858-25
info@energiegenossenschaften-gruenden.de