24. November 2014

Energiegenossenschaften entdecken Nahwärme

Bürgerwind und Solarstrom sind im neuen EEG schwerer geworden. Deshalb interessieren sich immer mehr Energiegenossenschaften für das Thema Nahwärme.

Biomassekraftwerk Mannebach

Die Energiewende braucht auch eine “Wärmewende”,  meint Burghard Flieger von der innova eG. Energiegenossenschaften könnten eine funktionierende Nahwärmeversorgung organisieren. Nahwärmenetze können mehrere Gebäude bedienen, ein Wohn- oder Gewerbegebiet, manchmal sogar eine gesamte Gemeinde wie bei den Bioenergie-Dörfern.

Gerade bei neuen Technologien können Energiegenossenschaften eine Antreiberfunktion einnehmen, sagt Robert Werner vom Hamburg Institut. „Genossenschaften können sich technologisch fortschrittlicher ausrichten als ein bestehendes Stadtwerk. Neue Technologien haben sich immer über neue Strukturen durchgesetzt.“

Schwerpunktthema Nahwärme

Die Energiekommune widmet in ihrer Oktoberausgabe einen Schwerpunkt dem Thema Genossenschaften und Nahwärme. Zur aktuellen Ausgabe der Energiekommune

Dr. Burghard Flieger beleuchtet im EnergieDialog.NRW mögliche Geschäftsmodelle. 

Einige Beispiele aus den Beiträgen:

  • Mikrowärmenetze bei Altbauten, die mehrere Häuser an ein BHKW anschließen. Die Freiburger Solar-Bürger-Genossenschaft realisiert gerade ihr zweites BHKW-Projekt 
  • Die BEG-SW Bürgerenergiegenossenschaft in Siegen hat die Abwärme der Deutschen Edelstahlwerke im Blick. 20 Megawatt verpuffen dort am Schmelzofen. Mit einem Fernwärmenetz ließ sich die Abwärme nutzen. Das will die Genossenschaft und hat u.a. mit den Stahlwerken, der Sparkasse und den Siegener Versorgungsbetrieben SVG eine Projektgesellschaft gegründet.
  • Die Anfang 2014 gegründete Energiegenossenschaft Föhr will das Strom-, Gas- und Wärmenetz der Nordsee-Insel kaufen und selbst zu betreiben.

 

 

 

@ 2014 Netzwerk Energiewende jetzt | Links | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt
Ev. Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft
Dietmar Freiherr von Blittersdorff (Projektleitung)
Kronstraße 40 | 76829 Landau
Tel.: 06341-9858-16 | Fax: 06341-9858-25
info@energiegenossenschaften-gruenden.de