17. November 2010

Dezentrale Energieversorgung

Agentur für erneuerbare Energien gibt Sammelband „Kraftwerke für Jedermann – Chancen und Herausforderungen einer dezentralen Energieversorgung“ heraus

Die Zukunft der Energieversorgung ist dezentral. Doch was bedeutet der Wandel von einer zentralen Energieversorgung mit fossilen Großkraftwerken hin zu vielen kleinen Anlagen, die Strom, Wärme und Kraftstoffe aus Erneuerbaren Energien produzieren, für ein industrialisiertes Land wie Deutschland?

Im Sammelband „Kraftwerke für Jedermann – Chancen und Herausforderungen einer dezentralen Energieversorgung“ der Agentur für Erneuerbare Energien beleuchten Experten aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft in 20 Beiträgen Facetten des Themas: Rekommunalisierung, Wertschöpfung in Kommunen, Bürgerkraftwerke, regionale Stoffströme, Ausbau der Stromnetze u.a.

Kraftwerke in Bürgerhand
Wie wichtig das Engagement der Bevölkerung beim Ausbau Erneuerbarer Energien ist, zeigt die dezentrale Eigentümerstruktur der Anlagen. Von der bundesweit gesamten installierten Leistung zur Stromerzeugung (43.000 Megawatt / Ende 2009) aus Erneuerbaren-Energien-Anlagen wurden 51 Prozent von Privatpersonen und Landwirten realisiert.

Der Sammelband zum Downloaden

Kostenlos den Sammelband bestellen

@ 2014 Netzwerk Energiewende jetzt | Links | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt
Ev. Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft
Dietmar Freiherr von Blittersdorff (Projektleitung)
Kronstraße 40 | 76829 Landau
Tel.: 06341-9858-16 | Fax: 06341-9858-25
info@energiegenossenschaften-gruenden.de