Modellprojekt: Mehr Klimaschutz durch Bürgerenergiegenossenschaften

Sie, die Aktiven der Bürgerenergie setzen die dezentrale Energiewende um – mit viel Ausdauer und Engagement. Wir sehen Bürgerenergie als zentrale Säule der Energieversorgung und Mobilität der Zukunft, die einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz leistet.

Dennoch sind Bürgerenergiegenossenschaften (BEGen) vielfach geprägt von begrenzten Ressourcen und Kapazitäten, fehlenden Projekten und unklarer Entwicklungsperspektive. Ein Grund dafür ist, dass sie auf ehrenamtlichem Engagement beruhen. Dabei haben BEGen oft eine gute Position und Alleinstellungsmerkmale in ihren Regionen. Und es gibt erfolgreiche Energiegenossenschaften, die neue Geschäftsfelder erschließen, Projekte realisieren, sich weiter professionalisieren und wachsen. Erfolgreiche BEGen setzen sich klare Ziele und planen für die nächsten Jahre.

Nachhaltige Wachstumskonzepte entwickeln

Mit dem Projekt „Mehr Klimaschutz durch Bürgerenergiegenossenschaften“ unterstützen wir Sie, Ihre Genossenschaft weiterentwickeln.

  • Im Auftakt-Workshop bekommen BEGen gezielt Impulse für ihre Weiterentwicklung. Anhand einer Analyse und mit einem strukturierten Vorgehen identifizieren sie Entwicklungsschritte.
  • Vier Energiegenossenschaften werden über ein Jahr lang mit einem Coaching und fachlicher Beratung bei der Erarbeitung eines Entwicklungskonzeptes begleitet. Kernpunkt ist eine klare Ausrichtung: Welche Ziele können wir in den nächsten drei Jahren in welchen Geschäftsfeldern mit welchen Personen und welchen Kooperationspartnern erreichen?

 

 

Das Projekt „Mehr Klimaschutz durch Bürgerenergiegenossenschaften“ wird gefördert von


  

@ 2020 Netzwerk Energiewende jetzt | Links | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt
Ev. Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft
Dietmar Freiherr von Blittersdorff (Projektleitung)
Kronstraße 40 | 76829 Landau
Tel.: 06341-9858-16 | Fax: 06341-9858-25
info@energiegenossenschaften-gruenden.de