Energiegenossenschaften als Stromversorger

Zahlreiche Energiegenossenschaften sind dabei, sich die Stromlieferung an Endkunden als weiteres Geschäftsfeld zu erschließen.Damit wollen sie die Grundidee einer Erzeuger-Verbraucher-Gemeinschaft(Prosumer-Idee) realisieren.

Für die Stromlieferung brauchen einzelne Genossenschaften Kooperationspartner: Stadtwerke, Ökostromanbietern oder die Dachgenossenschaft Bürgerwerke eG. Der Schlüssel für den Erfolg liegt im Vertrieb. Die ist für viele Genossenschaften Neuland.

Eine Bewertung des Geschäftsmodells finden Sie in Kapitel 4.2. der Studie „Geschäftsmodelle für Bürgerenergiegenossenschaften“ Hier die Kurzversion.

 

Bürgerwerke – Starke Gemeinschaft für die Energieversorgung in Bürgerhand

Eine erneuerbare, regionale und unabhängige Energieversorgung in Bürgerhand, das ist die Idee der Bürgerwerke eG. Der größte Verbund von Bürgerenergiegenossenschaften in Deutschland beliefert Kunden in ganz Deutschland mit Bürgerstrom aus Erneuerbaren Energien. Mehr

Solingen: BESG-Bürgerstrom

Die BürgerEnergie Solingen eG (BESG) kooperiert mit den örtlichen Stadtwerken bei einem gemeinsamen Stromprodukt und einem gemeinsamen Unternehmen, das Erneuerbare Energien Anlagen projektierten soll. Mehr

MykStrom - Bürgerstrom aus der Region

Den regional erzeugten Strom direkt an die Mitglieder und Verbraucher zu bringen ist Ziel der Neue Energie Bendorf eG, einem Mitglied der Bürgerwerke eG. Mehr zum Mykstrom

Bavariastrom – Bayrischer Bürgerstrom

G’radaus bayrisch. unabhängig. regional. So werben Bürgerenergie Bayern und Grünstromwerk für das bayrische Ökostromprodukt. Mehr

Thüringer Landstrom – von der Region für die Region

Die Dachgenossenschaft BürgerEnergie Thüringen Sachsen eG will als genossenschaftlicher Energieversorger Erzeuger und Verbraucher zusammenbringen. Seit Januar 2016 bietet sie das regionale Stromprodukt „Thüringer Landstrom“ an, das als Label auch anderen Versorgern offen steht. Mehr

PV-Direktverbauch und Lieferung des Reststroms

Heidelberger Energiegenossenschaft kooperiert mit Wohnprojekt in Mannheim

Die Heidelberger Energiegenossenschaft hat auf dem Dach des Wohnprojekts umBAU² Turley eine Photovoltaikanlage errichtet. Sie beliefert die Bewohnerinnen und Bewohner mit dem erzeugten Strom und versorgt sie zudem mit „Heidelberger Bürgerstrom“. Mehr zum Projekt

@ 2014 Netzwerk Energiewende jetzt | Links | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt
Ev. Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft
Dietmar Freiherr von Blittersdorff (Projektleitung)
Kronstraße 40 | 76829 Landau
Tel.: 06341-9858-16 | Fax: 06341-9858-25
info@energiegenossenschaften-gruenden.de