Solarselbstbaugemeinschaften: Hand anlegen für die Energiewende

Stichworte: Photovoltaik, Selbstbau

Beschreibung des Projektes / des Geschäftsmodells

SoLocal Energy verbindet Menschen aus Kassel und Nordhessen, um in großem Maßstab und solidarisch Balkonkraftwerke einzukaufen und installieren. So gehen wir den ersten Schritt in Richtung weitreichender Energiegemeinschaften. So können sich Nachbarschaftskreise für die Klimawende herausbilden, die mit unserer Begleitung Klimawende-Projekte im eigenen Haus oder der eigenen Straße anstoßen. Langfristig legen wir in unserer Selbstbaugemeinschaft selbst Hand an und bauen große Dach-Solaranlagen im Selbstbauprinzip. Gemeinschaftlich aktiv werden, um mit Erneuerbaren Energien die Klimakrise einzudämmen und die Klimawende von unten zu gestalten!

Mit den Solarselbstbaugemeinschaften bieten wir interessierten Bürger*innen die Möglichkeit, gemeinschaftlich Solaranlagen zu finanzieren und zu realisieren. SoLocal Energy übernimmt dabei die Planung der PV-Anlage und der Baustelle, Begleitung einer gemeinschaftlichen Finanzierung und die Einführungsworkshops für die praktischen Arbeiten. So können möglichst viele Menschen von der kostenlosen Sonne profitieren, die auf uns alle herabscheint.

Was sind die Erfolgsfaktoren?

  • Gemeinschaftserlebnis auf der Baustelle
  • Planung durch Expert*innen + Sicherung der Baustelle
  • Fachkundige Anleitung auf der Selbstbaustelle
  • Kooperation mit lokalen Bürgerenergieakteur*innen (Bürgerenergiegenossenschaften, Stadtwerken...)
  • Kooperation mit lokalen Handwerker*innen (Solarteur*innen, Elektromeister*innen, Gerüstbauer*innen…)
  • Geringere Investitionskosten pro kWp erhöhen das wirtschaftlich nutzbare Ausbaupotenzial 

Was sind Hürden und Hindernisse?

  • Finanzielle & rechtliche Details bei der Umsetzung von PV-Anlagen in Gemeinschaftseigentum
  • Unfallversicherung für Mitbauer*innen muss detailliert geregelt sein

Das Thema Sicherheit

Elektrotechnische Arbeiten dürfen von Laien nur in sehr eingeschränktem Rahmen durchgeführt werden. Konkret heißt das, dass Arbeiten in der Gleichspannung nur bis 120 V durchgeführt werden dürfen – dieser Wert kann bereits bei der Reihenschaltung von drei Modulen überschritten werden. Daraus ergibt sich, dass die Verkabelung der Module nicht durch die Selbstbauenden umgesetzt werden darf.

Im Weiteren erfordert die Arbeit auf Satteldächern Trittfestigkeit und besondere Vorsicht aller Beteiligten. Einfacher, wenn auch keinesfalls frei von Gefahren, ist der Selbstbau auf Flachdächern. Besonders da auf den Baustellen auch Menschen arbeiten, die selten auf Dächern arbeiten, sind auf den Baustellen ausführliche Einweisungen zu geben, jegliche Sicherheitsmängel auszuschließen und mindestens die Regeln der zuständigen Berufsgenossenschaften einzuhalten. 

Fotos und Link auf Materialien zum Thema

 

Weitere Informationen gibt es hier:
https://selbstbau.ch/  
https://www.solocal-energy.de/selbstbaugemeinschaft/ 

Ansprechperson für Fragen und Kontaktdaten
Benedikt Breuer
SoLocal Energy e.V., Kassel
E-Mail: benedikt.breuer@solocal-energy.de
Tel.: 0561-4739169-1

SoLocal Energy im Netz

https://www.solocal-energy.de/ 
https://www.facebook.com/SoLocalEnergy 
twitter.com/SoLocalEnergy/
https://www.instagram.com/solocal.energy/ 
https://www.linkedin.com/company/solocal-energy 

@ 2021 Netzwerk Energiewende jetzt | Links | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt
Ev. Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft
Dietmar Freiherr von Blittersdorff (Projektleitung)
Kronstraße 40 | 76829 Landau
Tel.: 06341-9858-16 | Fax: 06341-9858-25
info@energiegenossenschaften-gruenden.de