Liebe(r) ###USER_first_name### ###USER_last_name###,

„Mit Mut zur Veränderung Bürgerenergie beflügeln” – unter diesem Motto machen wir vom Netzwerk Energiewende Jetzt und das Bündnis Bürgerenergie sich auf einen gemeinsamen Weg. Auf dem Bürgerenergie-Konvent 2024 Ende April in Berlin haben wir das gemeinsame Beratungsangebot vorgestellt und werden Energiegemeinschaften dabei unterstützen, ihr Potenzial voll auszuschöpfen. Nach mehreren Treffen haben wir beschlossen, im Coaching und der Beratung von Bürgerenergiegemeinschaften zukünftig gemeinsam voranzugehen. So vergrößern wir unsere Kapazitäten, schaffen Synergien und erhöhen das Beratungspotenzial. Wir sehen die Kooperation als Modell partizipativer Zusammenarbeit, um die Bürgerenergie weiter voranzubringen. Aktuell arbeiten wir an einer gemeinsamen Website.

Endlich! Das Solarpaket I ist verabschiedet und eine der am meisten diskutierten Neuerungen ist die gemeinschaftliche Gebäudeversorgung, durch die Mieter*innen kostengünstig Strom vom Dach erhalten, ohne die bürokratischen Hürden des Mieterstroms. Wie funktioniert die gemeinschaftliche Gebäudeversorgung, wie wird sie technisch umgesetzt und abgerechnet? Wie attraktiv ist das Modell für Bürgerenergiegenossenschaften als Dienstleister? Viele Fragen sind noch offen. Einige werden wir in unserem Workshop Mieterstrom und Quartiersversorgung am 14.6.2024 behandeln. Mehr dazu weiter unten.

Viel Spaß beim Lesen des Newsletters mit spannenden Themen und interessanten Veranstaltungen.

Gemeinsames Beratungsangebot: Professionalisieren. Weiterentwickeln. Wirkung steigern.

Das Netzwerk Energiewende Jetzt (NEWJ) und das Bündnis Bürgerenergie (BBEn) bieten zukünftig gemeinsam Beratung für Bürgerenergiegemeinschaften an. Gemeinsam unterstützen wir Energiegemeinschaften dabei, ihr Potenzial voll auszuschöpfen, sich weiter zu professionalisieren, ihre Wirkung zu steigern, mehr Menschen zu begeistern und erfolgreiche Projekte zu realisieren: mit einer klaren Ausrichtung, konkreten Zielen und lohnenden Geschäftsfeldern. Wir bieten maßgeschneiderte Beratung an, die wirklich weiterbringt, auf Augenhöhe mit erfahrenen Expert*innen der Bürgerenergie. Durch die Zusammenarbeit bündeln wir unsere Kompetenzen, schaffen Synergien und erhöhen das Beratungspotenzial.

Mehr Informationen auf unserer Seite und beim Bündnis Bürgerenergie

In eigener Sache: Wir sind nun Teil des Bündnisses „Demokratie gewinnt!“ Rheinland-Pfalz

Im April 2024 sind wir dem Bündnis „Demokratie gewinnt“ Rheinland-Pfalz beigetreten. Wir stellen uns mit den Werten der Bürger*innenenergie – Solidarität, demokratische Teilhabe und Gemeinwohlorientierung – gegen Ausgrenzung und Extremismus. Mehr dazu

Solar-Selbstbau für Frauen*: Workshop-Reihe erfolgreich gestartet!

Alle Workshops ausgebucht – das zeigt, wie viele Frauen* für die Energiewende aktiv sind oder es werden wollen. Die Workshop-Reihe „Frauen* hoch hinaus! Solar-Selbstbau und Perspektiven für Frauen*“ hat im April begonnen. Die insgesamt neun Online- und Vor-Ort-Workshops bieten einen Einstieg ins Thema Solar-Selbstbau und Gelegenheit zu Vernetzung und Perspektivenentwicklung. Mehr lesen

Solarpaket I endlich verabschiedet

Nach langen Verhandlungen ist das Solarpaket I nun Gesetz. Das sind die wichtigsten Neuerungen: Mit der gemeinschaftlichen Gebäudeversorgung können Vermieter*innen, Eigentümergemeinschaften u.a. Solaranlagen installieren und den Strom kostengünstig an ihre Mieter*innen weitergeben, ohne den Status eines Energieversorgers (EVU) und ohne die Pflicht, den gesamten Strom zu liefern. Auch zwischengespeicherter Strom darf genutzt werden. Größere Photovoltaik-Dachanlagen zwischen 40 und 750 kW erhalten eine um 1,5 ct/kWh höhere Einspeisevergütung bzw. Marktprämie. Für Balkonmodule gibt es bürokratische Erleichterungen und für Freiflächenanlagen wurden Biodiversitätskriterien festgelegt. Wermutstropfen: Für große Solaranlagen auf, an oder in einem Gebäude oder einer Lärmschutzwand wurde die Ausschreibungsschwelle von 1 MW auf 750 KW gesenkt. Beim Solarenergie Förderverein gibt es einen Überblick zu den Änderungen.

VERANSTALTUNGEN

05.06.2024 Online-Workshop: Menschen erreichen – Erfolgreich eine Kommunikationsstrategie entwickeln und umsetzen

Fördere die Energiewende und rede darüber – das ist manchmal leichter gesagt als getan. Viele Bürgerenergiegenossenschaften leisten vor Ort einen Beitrag zum Klimaschutz und möchten dafür Menschen gewinnen oder zu einem Bewusstseinswandel beitragen. Eine Kommunikationsstrategie unterstützt dabei, Menschen zu erreichen und zu begeistern. Das bedeutet, klare Ziele zu formulieren, sich bewusst zu machen, wofür die eigene Genossenschaft steht, und herauszuarbeiten, wie Sie die gewünschte Zielgruppe erreichen. Auf Basis des „Kommunikationstoolkits für Energiegenossenschaften“ beginnen wir in dem Online-Workshop mit der Ausarbeitung einer solchen Kommunikationsstrategie für Ihre Genossenschaft. Die Plätze sind begrenzt – melden Sie sich jetzt an!

05.06.2024: Online-Workshop „Perspektiven entwickeln“ für Frauen*

Der Workshop richtet sich an Frauen*, die sich für die Energiewende stark machen möchten. Er regt zur Reflexion über eigene Stärken an und darüber, wie diese gewinnbringend genutzt werden können. Austausch untereinander über die persönlichen Ziele und das Kennenlernen verschiedener Möglichkeiten, in der Energiewende aktiv zu werden, stehen im Fokus. Dazu gehört beispielsweise ein Einblick in die Projektierung mit einem digitalen Tool. Am 05.06. sind noch wenige Plätze verfügbar. Zur Anmeldung geht es hier.

14.06.2024 Online-Praxisworkshop: Mieterstrom und Quartiersversorgung planen und erfolgreich umsetzen

In Mehrfamilienhäusern oder Gewerbeimmobilien Mieter*innen direkt und günstig mit erneuerbarem Strom vom Dach versorgen, Speicher und Lademöglichkeiten für E-Autos bereitstellen und die Wärmeversorgung klimaneutral gestalten – das geht! Mieterstrommodelle werden schon jetzt erfolgreich umgesetzt, mit dem Solarpaket I werden auch Solaranlagen auf gewerblichen Gebäuden und Nebenanlagen gefördert. Zudem wurde die gemeinschaftliche Gebäudeversorgung eingeführt. Welche Chancen und Potenziale bietet das für die Energieversorgung im urbanen Raum? Sie erfahren praxisnah in diesem Workshop alles, was Sie wissen müssen, um Photovoltaikprojekte für Mehrfamilienhäuser und Wohnquartiere zu planen und umzusetzen: von den rechtlichen Rahmenbedingungen über die technische und praktische Umsetzung bis zu Vertragsgestaltung und Abrechnung. Melden Sie sich hier zum Workshop an!

28.06.2024 Online-Workshop: Professionalisieren – Weiterentwickeln – Wachsen

Wie erzielen wir mehr Wirkung? Wie tragen wir stärker zum Ausbau der erneuerbaren Energien bei? Viele Bürgerenergiegemeinschaften möchten ihren Beitrag für die dezentrale Energiewende steigern. Doch viele sind ehrenamtlich geführt, mit begrenzten zeitlichen und fachlichen Ressourcen und Kapazitäten. Neue Geschäftsfelder und komplexere Projekte erfordern mehr Arbeitsaufwand und neue fachliche Qualifikationen. Der Workshop befähigt Verantwortliche und Aktive in Energiegemeinschaften, mit einem strukturierten Vorgehen Entwicklungsschritte zu identifizieren, und gibt Impulse für die Weiterentwicklung. Kernpunkt ist eine klare Ausrichtung: Welche Ziele können wir in den nächsten Jahren in welchen Geschäftsfeldern mit welchen Personen und welcher Wertschöpfungstiefe erreichen? Hier erfahren Sie mehr und melden sich an.

NACHRICHTEN AUS DEM NETZWERK

Innovatives Fernwärmenetz der EGIS in Bundorf in Betrieb

Die EnergieGenossenschaft Inn-Salzach eG (EGIS) hat ein stromgeführtes Fernwärmenetz in Bundorf in Betrieb genommen. In dem innovativen Projekt ist die Wärmeerzeugung unmittelbar an einen Solarpark angeschlossen. Die Grundlast der Wärmeversorgung wird von einer Großwärmepumpe erzeugt. Der Strom dafür kommt direkt aus dem Solarpark Bundorf. Ein großer Warmwasserspeicher speichert überschüssige Wärme und für die Spitzen steht ein Biomassekessel bereit. Auch der Verkehrssektor wird einbezogen: An den Solarpark sind auch E-Ladesäulen angeschlossen. So soll das Energiedorf Bundorf vollständig energieautark werden. Mehr zum Projekt

Positionspapier Wärmegenossenschaften des DGRV

Genossenschaftliche Wärmenetze können ein wichtiger Baustein für die Wärmewende sein. Lokale Energiegenossenschaften müssen deshalb bei der Kommunalen Wärmeplanung berücksichtigt werden. Außerdem sollte die Finanzierung von genossenschaftlichen Wärmenetzen erleichtert und die Neugründung von Wärmegenossenschaften unterstützt werden, fordert der DGRV in einem aktuellen Positionspapier.

EUCENA Online-Bürgerenergieakademie

Spannende Projekte, interessante Menschen und inspirierende Geschichten aus dem Bürgerenergie-Kosmos: Im Rahmen der EUCENA Bürgerenergieakademie sind zahlreiche Videos entstanden. Alle 30 auf Deutsch erschienenen oder untertitelten Videos finden sich in dieser Playlist. Auf der Seite der Bürgerenergieakademie (bisher nur auf Englisch) können Sie kostenlose Online-Kurse absolvieren – von Grundlagenwissen zu erneuerbarer Energieerzeugung über Finanzierung bis zu Netzwerken und Kommunikation.

Neue Publikation: Bürgerenergiegesetz NRW – einfach erklärt

Seit Ende 2023 ist in NRW eine finanzielle Beteiligung von Bürger*innen und Kommunen an lokalen Windenergieprojekten gesetzlich vorgeschrieben. Was das konkret bedeutet, erläutert NRW.energy4climate in einer neuen Broschüre.

EU-Projekt für Bürgergeführte Renovierung

Die EU-Initiative Support Service for Citizen-led Renovation (CLR) unterstützt Projekte, bei denen Bürger*innen Gebäudesanierungen mit erneuerbaren Energielösungen verbinden, durch maßgeschneiderten Kapazitätsaufbau, technische Unterstützung und andere Vorteile. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 31. Mai 2024. Mehr Informationen auf der CLR-Website.

NETZWERK energiekommune

In der Zeitschrift Energiekommune geht es u.a. um das Solarpaket und was die Neuerungen für Kommunen bedeuten, außerdem um die EU-Regelungen zur Solarpflicht für öffentliche Gebäude und Abschaltauflagen für Windräder.

 

Einen sonnigen und erfolgreichen Sommeranfang wünscht

Netzwerk Energiewende Jetzt e.V.

Geschäftssitz und Postadresse
Palo-Alto-Platz 11, 69124 Heidelberg
E-Mail info@netzwerk-energiewende-jetzt.de
www.netzwerk-energiewende-jetzt.de

Facebook: https://www.facebook.com/Energiegenossenschaften
Instagram: https://www.instagram.com/energiewende_jetzt
LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/netzwerk-energiewende-jetzt

Vorstand
Rainer Lange (Vorsitzender), Torsten Schwarz (stellvertr. Vorsitzender), Dr. Ulrich Liedtke (Schatzmeister), Sabine Terhaar, Kai Hock

Vereinssitz
Geitherstraße 43, 67435 Neustadt an der Weinstraße

Registriert unter VR 61417 beim Vereinsregister, Amtsgericht Ludwigshafen am Rhein

Bildnachweis/Kopfbild: HEG Heidelberger Energiegenossenschaft

Sie möchten keine Mails mehr von uns erhalten? Dann schicken Sie uns bitte eine kurze Nachricht an redaktion@energiegenossenschaften-gruenden.de