Osterpaket – PV-Direktlieferung, Mieterstrom, Rotmilan und Windkraft - Energiewende Jetzt Newsletter März 2022

Es ist Krieg in Europa und Russland finanziert seinen Angriff durch den Verkauf von Gas, Öl und Kohle. In Deutschland fällt uns auf die Füße, dass die letzten Bundesregierungen auf russisches Gas gesetzt und den Ausbau der erneuerbaren Energien seit Jahren gebremst haben. In der Ukraine sehen wir, wie angreifbar und gefährlich Atomenergie in einem Konfliktfall ist.

Warum setzen wir uns für die Energiewende ein? Wir wollen nicht, dass autokratische, menschenverachtende Regierungen mit ihren Geschäften aus fossilen Energien Kriege finanzieren. Eine gelingende Energiewende ist Friedenspolitik. Wir werden unser Engagement für eine grüne, sichere und zukunftsfähige Energieversorgung steigern.

EEG-Osterpaket: Der erste Entwurf liegt vor

Höhere Ausbauziele für Wind und Solar, die Abschaffung der EEG-Umlage zum 1. Juli 2022, ein Ansteigen der Ausschreibungsvolumen bis 2027: Der erste Entwurf des EEG-Osterpakets liegt vor. Das Wirtschaftsministerium will zudem Bürgersolarparks bis 6 Megawatt und Windparks bis 18 Megawatt Leistung von der Ausschreibungspflicht befreien. Die Definition, was Bürgerenergiegesellschaften sind, ist noch in Diskussion.

Außerdem soll die Bagatellgrenze für Ausschreibungen von PV-Anlagen auf ein Megawatt angehoben werden. Die Regierung plant auch einen höheren Vergütungssatz für die Volleinspeisung. ( bis 10 Kilowatt auf 12,5 Cent/kWh, bis 100 Kilowatt auf 10,3 Cent/kWh, bis 400 Kilowatt auf 8,5 Cent/kWh und bis 1 MW Leistung auf 7,3 Cent).

Der Vergütungssatz bei Eigenverbrauch soll bei kleinen Anlagen jedoch nur bei 6,93 Cent/kWh liegen. Wieso das Ministerium auf Volleinspeisung setzt, ist unklar. Interessant für Energiegenossenschaften wie für Dacheigentümer / Stromnutzer ist der dezentrale Verbrauch vor Ort, also Direktlieferungsmodelle. Dafür ist der Satz von 6,93 Cent/kWh zu niedrig. Anlagen mit geringem Eigenverbrauch lohnen sich so weiterhin nicht oder die Dächer werden nur teilweise belegt. Es gibt Diskussions- und Veränderungsbedarf, bis der Entwurf am 6. April ins Kabinett geht. 

EU-Forschungsprojekt: Windkraft selten Todesursache von Rotmilanen

Windkraft bedroht Rotmilane. Das behaupten Naturschützer und Windkraftgegner. Zu anderen Ergebnissen kommt die Zwischenbilanz des europäischen Projektes "LIFE EUROKITE", wie das ZDF-Magazin "frontal" Ende Februar berichtete. Die häufigste menschengemachte Todesursache ist demnach Gift, dann folgen der Straßenverkehr, der illegale Abschuss, Stromschlag durch Stromleitungen und Zugverkehr. Windräder als Todesursache kommen erst an siebter Stelle. "An einem Windrad zu sterben, ist ein äußerst seltenes Ereignis“, so Wissenschaftler Rainer Raab in der Sendung.  Zur Pressemitteilung von LIFE EUROKITE.

Jetzt anmelden: Online-Praxisworkshop MIETERSTROM UND QUARTIERS-VERSORGUNG PLANEN UND ERFOLGREICH UMSETZEN, 18. März 2022

Keine Umlagen mehr auf Eigenverbräuche und Direktbelieferungen hinter dem Netzverknüpfungspunkt. Auch wenn im ersten Entwurf des neuen EEG die Höhe des Mieterstromzuschlags noch nicht feststeht, ist klar: Mieterstrom wird attraktiver. Das Potenzial ist riesig. Millionen Dächer von Mietshäusern und Wohnquartieren können noch mit Solaranlagen bestückt werden - und die Mieter:innen und Bewohner:innen günstigen Sonnenstrom beziehen. Zudem lassen sich Elektrolademöglichkeiten und Speicher integrieren. Im Online-Praxisworkshop mit den "Mieterstrom-Pionieren" der Heidelberger Energiegenossenschaft wird Ihnen das fachliche Knowhow vermittelt, Mieterstrommodelle vor Ort erfolgreich zu realisieren. Melden Sie sich gleich an. 

Praxisworkshop "Lohnende PV-Projekte erkennen und gewinnen" - 8.4.2022, vor Ort in Frankfurt/Main und Online

Photovoltaik ist  die günstigste Art, Ökostrom herzustellen und genießt hohe Akzeptanz. Photovoltaik ist auch das wichtigste Geschäftsfeld vieler Bürgerenergiegemeinschaften. Mit der Abschaffung der EEG-Umlage ändern sich die Geschäftsmodelle. Die Direktlieferung des erzeugten Stroms an Letztverbraucher wird interessant, je nach Verbrauch unter dem Dach lassen sich lohnende Projekte realisieren. Deshalb ist das Ziel des Workshops, dass Sie fit werden im Geschäftsmodell der Direktlieferung, vielversprechende PV-Projekte erkennen, erfolgreich Verträge abschließen und Projekte umsetzen. Der Workshop ist Teil des Projektes EUCENA - Europäische Bürgerenergie Akademie und kostenfrei. Hier geht es zu Programm und Anmeldung. 

Onlinekurs Solidarisch Wirtschaften - Genossenschaften gründen, Start am 25. April 2022

Sie möchten mit anderen ein gemeinsames Ziel partnerschaftlich und solidarisch verfolgen und möglichst viele Menschen beteiligen. Dafür ist die Unternehmensform der Energiegenossenschaft ideal. Im Online-Selbstlernkurs erfahren Initiator:innen oder Gründungsteams, wie sie eine Genossenschaft erfolgreich gründen: Die Anforderungen an Satzung und Businessplan, die Planung der Gründungsversammlung bis zur Eintragung als eG und die Aufnahme der Geschäftstätigkeit. Sie lernen kompakt und in Ihrem Tempo von zuhause. Nach den "genossenschaftlichen Basics" gibt es bei Bedarf ein individuell abgestimmtes Coaching für die Gründung einer Energiegenossenschaft. Hier finden Sie alle Informationen und melden sich an.
Bitte leiten Sie die Information über den Kurs an Menschen weiter, die eine Genossenschaft gründen wollen.

European Citizen Energy Academy gestartet: Renewable Energy Made Easy

Wie Menschen selbst Bürgerenergie-Projekte an den Start bringen und was sie alles bewegen können, können Sie im EUCENA MOOC (Massive Open Online Course) lernen. Die ersten EUCENA Kurseinheiten auf Englisch sind freigeschaltet. Es gilt, die dezentrale Bürgerenergiewende in Deutschland und europaweit auf das nächste Level zu bringen. Hier ist der Direktlink zur 24/7 Online Bürgerenergie-Akademie mit den Kurseinheiten, die Sie jederzeit gratis belegen können.

Vertriebsmanager:in für Photovoltaik-Projekte gesucht

Unser Mitglied, die Energiegewinner eG suchen ab sofort eine(n) Vertriebsmanager:in für Photovoltaik- und/oder Elektroladeinfrastruktur-Projekte in Vollzeit. Zu den Aufgaben gehören die Anbahnung neuer Kontakte zu Kunden, der Verkauf von Projekten, das Mitgestalten der Vertriebsstrategie u.a. Hier geht es zur Stellenanzeige.

GLS-Bank finanziert günstig PV-Anlagen auf Firmendächern

Die GLS-Bank will Photovoltaik-Anlagen auf Dächern von Gewerbeimmobilien fördern. Die Bank finanziert neue Solaranlagen auf Gewerbedächern ab 100.000 Euro mit einer Finanzierungslaufzeit bis 25 Jahre. Zinssatz 0,5 Prozent mit einer Zinsbindung bis maximal 10 Jahre. 

Engagiert für das Gemeinwesen: Studie zu Bürgergenossenschaften in den neuen Ländern

Wie ist Bürgerengagement mit Genossenschaften besonders in den ländlichen Regionen der neuen Länder verbreitet? Wie können sie weiteren Auftrieb gewinnen? Die Studie der innova eG im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums fokussiert auf die wichtigsten Trends und Entwicklungen, versteht sich als Ideenpool und Handlungshilfe. Die Studie zum Downloaden

Eintragen: Karte der Bürgerenergie

Kennen Sie die Karte der Bürgerenergie des Bündnis Bürgerenergie (BBEn)? Dort finden Sie alle Bürgerenergie-Organisationen aus dem Netzwerk auf einen Blick, können etwa nach Tätigkeitsfeldern und Bürgerstromlieferanten filtern. Melden Sie sich beim BBEn an und werden Teil der Karte der Bürgerenergie. 

Online-Umfrage: Warum unterstützen Menschen Bürgerenergie

Was motiviert Menschen Mitglied einer Energiegenossenschaft zu sein? Wie stehen diese zur Energiewende? Ein Studierender der Klimawissenschaften untersucht in seiner Masterarbeit die Motivationen und Barrieren für junge Mitglieder von Energiegenossenschaften. Leiten Sie den Aufruf zur Umfrage über Ihren Newsletter, Social Media usw. an Ihre Mitglieder weiter. Hier geht es zur Umfrage 

Wir wünschen Ihnen alles Gute

Ihr Netzwerk Energiewende Jetzt

Lara Boerger, Amina Günter, Kai Hock, Rainer Lange, Torsten Schwarz

 

Kontakt

Netzwerk Energiewende Jetzt e.V.
Rainer Lange (verantwortlich) 

Geschäftssitz:
Haselnußweg 3, 69181 Leimen
Tel.:06221-4332108
E-Mail: info@netzwerk-energiewende-jetzt.de 
www.netzwerk-energiewende-jetzt.de 

Registriert unter VR 61417 beim Vereinsregister, Amtsgericht Ludwigshafen am Rhein

Vorstand: Rainer Lange (Vorsitzender), Torsten Schwarz (stellvertretender Vorsitzender) Lara Boerger (Schatzmeisterin), Kai Hock

Redaktion: Rainer Lange, redaktion@energiegenossenschaften-gruenden.de    

Bildnachweis/Kopfbild: Netzwerk Energiewende Jetzt e.V. 

Sie wollen keine Informationen mehr von uns? Dann schicken Sie uns bitte ein kurzes Mail an: redaktion@energiegenossenschaften-gruenden.de     

@ 2022 Netzwerk Energiewende jetzt | Links | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt
Ev. Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft
Dietmar Freiherr von Blittersdorff (Projektleitung)
Kronstraße 40 | 76829 Landau
Tel.: 06341-9858-16 | Fax: 06341-9858-25
info@energiegenossenschaften-gruenden.de