Professionalisieren und Wachsen von Energiegenossenschaften - Energiewende Jetzt Newsletter 2/2019

Wachsen oder verwalten? Wie entwickeln wir uns weiter als Energiegenossenschaft? Wo wollen wir in drei Jahren stehen? Mit welchen Personen und Projekten? 

Mit dem Projekt "Professionalisieren. Weiterentwickeln. Wachsen" wollen wir vom Netzwerk Energiewende Jetzt Energiegenossenschaften dabei unterstützen, sich weiter zu entwickeln und zu professionalisieren.

Weitere Themen des Newsletters sind: Vom Ehrenamt zu bezahlten Kräften, der Film Bürger.Macht.Energie, die Praxiswerkstatt Ladenetz in Bürgerhand, das Projekt ScOLARgeno und die Mitgliederverwaltung GenoBase.

Professionalisieren. Weiterentwickeln. Wachsen - Workshops und Coaching für Energiegenossenschaften

Das Projekt startet mit Workshops in verschiedenen Regionen. Anschließend werden vier ausgewählte Energiegenossenschaften mit einem Coaching vor Ort und einem gemeinsamen Workshop begleitet. Die Entwicklungspläne der Pilotbeispiele stellen wir dann auf Veranstaltungen vor. Förderer des Projektes sind die Deutsche Kreditbank AG (DKB), der Grüner Strom Label e.V und Bürgerenergie³. Hier erfahren Sie mehr zum Projekt. 

Workshops Professionalisieren. Wachsen. Entwickeln

Wir laden Sie herzlich zu den Workshops am 12.4.2019 in Wiesbaden und am 13.4.2019 in Halle Saale. Gönnen Sie sich einen Tag jenseits des Alltagsgeschäftes und nehmen Sie Ihre Bürgerenergiegenossenschaft unter die Lupe, ermitteln Stärken und Schwächen. Sie erhalten praktische Impulse für neue Geschäftsfelder, die Professionalisierung mit bezahlten Kräften usw. Sie identifizieren Ziele und konkrete Schritte für Ihre Genossenschaft, bekommen Impulse, wie Sie sich weiterentwickeln. Und auch zukünftig die Energiewende vor Ort voranbringen.

Workshop "Professionalisieren. Weiterentwickeln. Wachsen" am 12.4.2019 in Wiesbaden

Hier erhalten Sie alle Informationen zum Workshop mit den Kooperationspartnern Hessische LandesEnergieAgentur (LEA), LandesNetzwerk BürgerEnergieGenossenschaften Hessen e.V. und Landesnetzwerk BürgerEnergieGenossenschaften Rheinland-Pfalz e.V. Melden Sie sich hier an. Anmeldeschluss ist der 5. April 2019

Workshop Professionalisierung von Bürgerenergiegenossenschaften am 13.4.2019 in Halle/Saale

Hier erhalten Sie alle Informationen zum Workshop mit den Kooperationspartnern Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt GmbH (LENA), Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur (ThEGA) und BürgerEnergie Thüringen e.V. Melden Sie sich hier an. Anmeldeschluss ist der 5. April 2019

Vom Ehrenamt zu bezahlten Kräften

Ehrenamt, fehlende Zeit und Ressourcen hindern Energiegenossenschaften daran, sich weiter zu professionalisieren. Dabei sind bezahlte Strukturen ein wichtiger Weg, um künftig aktiv die Energiewende in Bürgerhand mitzugestalten. Einige Energiegenossenschaften haben gute Lösungsansätze gefunden. Lesen Sie hier den gesamten Artikel.

Bürger.Macht.Energie

Bürgerinnen und Bürger schließen sich zusammen, packen an, werden aktiv für den Klimaschutz und bringen die dezentrale Energiewende in der Region voran. Das Landesnetzwerk BürgerEnergieGenossenschaften Rheinland-Pfalz wirbt mit diesem Film für Energiegenossenschaften. Bitte teilen Sie das Video und / oder betten es auf Ihrer Website ein. Zum Video auf unserer Website 

Jetzt anmelden: Praxiswerkstatt Ladenetz in Bürgerhand, 3. Mai 2019 in Göttingen

Gemeinsam, klimafreundlich, lokal: Der sinnvolle Ausbau der Ladeinfrastruktur ist Thema der Praxiswerkstatt am 3. Mai in Göttingen. Sie erfahren alles Wichtige über technische, rechtliche und soziale Aspekte bei der Errichtung von Ladestationen. Die Elektromobilität wird in den nächsten Jahren an Fahrt aufnehmen, dafür bedarf es einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur. Bürgerenergiegenossenschaften, Kommunen, Klimaschutzmanager und lokale Akteure wie Unternehmen und touristische/kulturelle Einrichtungen können den Ausbau eines Grünstrom-Ladenetzes voranbringen.
Für Mitglieder des Netzwerk Energiewende Jetzt, der Bürgerwerke und des Bündnis Bürgerenergie reduziert sich der Teilnahmebeitrag. Hier geht es zum Programm 

Europäische genossenschaftliche e-CarSharing-Plattform gestartet

Ende 2018 ist The Mobility Factory (TMF) als Dachgenossenschaft der europäischen e-Carsharing-Genossenschaften gegründet worden. TMF will seinen Mitgliedern eine professionelle e-CarSharing Plattform zur Verfügung stellen. Damit soll die die komplette Wertschöpfungskette bei den Genossenschaften bleiben. Eine Buchungs-App ist schon in Belgien und Spanien im Einsatz. Derzeit sind neun Genossenschaften aus vier Ländern Mitglied, zwei davon aus Deutschland. Alles Wichtige zu TMF finden Sie hier.

"Bürgerenergie entfesseln" - Bürgerenergie-Konvent VOLLER ENERGIE 2019, 10.-11. Mai 2019 in Mannheim

100% Erneuerbare Energien so schnell wie möglich. Doch wie genau kommen wir dahin? Das ist der Schwerpunkt des Bürgerenergie-Konvents VOLLER ENERGIE 2019 des Bündnis Bürgerenergie und MetropolSolar e.V. am 10. und 11. Mai in Mannheim. Der Konvent bietet mit Vorträgen, zwei Workshoprunden („Energiewende konkret“ und „Energiesystemfragen“) und Barcamps ein Forum, produktiv unterschiedliche Ansätze zu diskutieren. Zum Programm Melden Sie sich hier gleich an 

ScOLARgeno: Schüler machen Energiewende praktisch

Schülerinnen und Schüler projektieren und bauen eine Solaranlage und betreiben sie gemeinschaftlich. Die Idee der „Schüler-SOLAR-Genossenschaft“ (ScOLARgeno) in Freiburg hat mehrere Preise gewonnen, etwa den climate first“-Klimaschutzpreis der Stadt Freiburg. Gestartet ist ScOLARgeno mit einer Pilotphase des Montessori-Zentrums ANGELL in Freiburg. „Sehr spannend mit jungen Menschen intensiv an einer klimafreundlichen Zukunft zu arbeiten“, sagt Burkhardt Flieger von Solar-Bürger-Genossenschaft eG in Freiburg, der das Projekt auf den Weg gebracht hat. Ziel ist, die Projektidee weiter zu verbreiten und den Grundstein zu legen für ein europaweites Netzwerk von Schüler-Solargenossenschaften. Mehr zum Projekt

GenoBase – Datenbanksystem für die Mitgliederverwaltung von Genossenschaften

Gisbert Friege von der BürgerEnergie Solingen eG hat mit GenoBase ein Datenbanksystem mit den grundlegenden Tools für die Mitgliederverwaltung von Genossenschaften entwickelt: Registrierung der Daten aus dem Mitgliedsantrag, Buchführung über die Mitgliedsanteile, Mitgliederdarlehen und Ausschüttungen entsprechend den Vorgaben der Satzung und Erstellung von offiziellen Briefen und Bescheinigungen. Darüber hinaus bietet GenoBase Schnittstellen, etwa zur Überweisung von Dividenden (SEPA). GenoBase basiert auf der freien, quelloffenen und kostenlosen Software LibreOffice Base. Wenn Sie als Energiegenossenschaft Interesse an GenoBase haben, bitte wenden Sie sich an Gisbert Friege. Hier gibt es weitere Informationen 

 

@ 2019 Netzwerk Energiewende jetzt | Links | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt
Ev. Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft
Dietmar Freiherr von Blittersdorff (Projektleitung)
Kronstraße 40 | 76829 Landau
Tel.: 06341-9858-16 | Fax: 06341-9858-25
info@energiegenossenschaften-gruenden.de