Recht auf Eigenversorgung und Ladenetz in Bürgerhand – Energiewende Jetzt Newsletter 6/2018

„Eine neue Dimension der Kurzfristigkeit“. So hat René Gros von der Bundesgeschäftsstelle Bürgerenergiegenossenschaften vorgestern auf dem Tag der Energiegenossenschaften in Recklinghausen das Energiesammelgesetz kritisiert. Keine Ankündigung, kein Gespräch mit den Verbänden vorher, ein Kabinettsbeschluss im Umlageverfahren und die Verabschiedung innerhalb eines Monats. Und das kurz vor der UN-Klimakonferenz in Kattowitz. Mehr zu den Kürzungen der Vergütungssätze. 

Gute Nachrichten gibt es aus Brüssel. Zum ersten Mal erhalten Stromverbraucher*innen in der Erneuerbaren-Energien Richtlinie europaweit das Recht, Strom selbst zu erzeugen, zu speichern und zu verkaufen. Mehr dazu in diesem Newsletter.

Ein genossenschaftliches Ladenetz mit Ökostrom. Um diese Idee geht es beim Workshop „Ladenetz in Bürgerhand“. Bürgerenergiegenossenschaften, Kommunen und lokale Standortpartner können hier kooperieren. 

Kennen Sie jemand, der eine Genossenschaft gründen möchte und alles Wichtige darüber kompakt erfahren möchte? Dann schicken Sie ihm die Information zum E-Learningkurs „Genossenschaften gründen“ in diesem Newsletter. Vielen Dank!

Neue Richtlinie der EU stärkt Eigenversorgung mit Erneuerbaren Energien

Mit der neuen Erneuerbare-Energien-Richtlinie hat die Europäische Union das Recht auf erneuerbare Eigenversorgung europaweit verankert. Dies öffnet die historische Chance, dass Verbraucher zu aktiven Eigenversorgern werden. Dafür muss die Richtlinie im deutschen Energierecht umgesetzt werden, so eine Stellungnahme des Energierechtlers Dr. Philipp Boos im Auftrag des Bündnis Bürgerenergie. Lesen Sie mehr über das Recht auf Eigenversorgung. Hier gibt es die rechtliche Stellungnahme als Download

Praxiswerkstatt Ladenetz in Bürgerhand, 25. Januar 2019 in Stuttgart

Die Elektromobilität wird in den nächsten Jahren an Fahrt aufnehmen. Für die Verkehrswende bedarf es einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur. Nur wenn die Ladestationen mit Ökostrom versorgt werden, wird die Wirkung auf die CO2-Bilanz positiv sein. Bürgerenergiegenossenschaften, Kommunen und lokale Standortpartner können den Ausbau eines umweltfreundlichen E-Ladenetzes voranbringen. Darum geht es bei der Praxiswerkstatt am 25. Januar in Stuttgart und um technische, rechtliche und soziale Aspekte bei der Erichtung von Ladestationen. Für Mitglieder des Netzwerk Energiewende Jetzt, der Bürgerwerke und des Bündnis Bürgerenergie gilt ein ermäßigter Teilnahmebeitrag. Hier geht es zum Programm und zur Anmeldung

Für Kurzentshclossene: E-Learningkurs Genossenschaften gründen, Januar 2019

Sie möchten eine Genossenschaft gründen, um gemeinsam mit anderen ein gemeinsames Ziel solidarisch zu verfolgen. Im E-Learning-Kurs „Genossenschaften gründen“ lernen Initiatoren oder Gründungsteams, wie sie eine Genossenschaft erfolgreich gründen: Die Anforderungen an Satzung und Businessplan, die Planung der Gründungsversammlung bis zur Eintragung als eG und die  Aufnahme der Geschäftstätigkeit. Nach den "genossenschaftlichen Basics" gibt es bei Bedarf ein individuell abgestimmtes Coaching für die Gründung einer Energiegenossenschaft. Der Vorteil des Onlinekurses: Sie lernen  in Ihrem Tempo von zuhause. Zum Programm und zur Anmeldung.

Bürgerenergieprojekt des Jahres 2018 gekürt

HEG Heidelberger Energiegenossenschaft eG, pro regionale energie eG und Solar Powers e.V., das sind die Gewinner des Wettbewerbs „Bürgerenergieprojekt des Jahres 2018“ des Bündnis Bürgerenergie (BBEn). Herzlichen Glückwunsch den Preisträgern, besonders unserem Mitglied, der Heidelberger Energiegenossenschaft. Alle Gewinner bekommen eine kostenfreie Beratung, die HEG  will das Thema Balkonkraftwerke und autarke Mini-Systeme voranbringen. Lesen Sie mehr über die Bürgerenergieprojekte des Jahres.

Sehenswert: E-CarSharing Film von UrStrom

Der professionell gemachte Kurzfilm „e-Carsharing in Bürgerhand" zeigt, wie Menschen zu überzeugten Nutzern von e-Carsharing werden. Darüber hinaus erzählt der Film unterhaltsam, warum Elektro-Autos besser sind als die Verbrenner. Mit dem Film will die UrStrom eG aus Mainz interessierte Bürgerenergiegenossenschaften motivieren, ein eigenes e-CarSharing-Projekt zu starten. Der Film darf weitergegeben und auch auf Homepages von Genossenschaften eingebunden werden. Schauen Sie hier den Film an. 

 

@ 2019 Netzwerk Energiewende jetzt | Links | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt
Ev. Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft
Dietmar Freiherr von Blittersdorff (Projektleitung)
Kronstraße 40 | 76829 Landau
Tel.: 06341-9858-16 | Fax: 06341-9858-25
info@energiegenossenschaften-gruenden.de