NRW: Workshop "Professionalisieren. Weiterentwickeln. Wachsen", 22.3.2019 in Recklinghausen

Ein intensiver Ausbau der erneuerbaren Energien kann den bis 2038 geplanten Kohleausstieg beschleunigen. Wie bisher werden wir Bürgerinnen und Bürger ein Schlüsselfaktor für die dezentrale Energiewende sein.

Wie kann das gelingen? Die meisten Bürgerenergiegenossenschaften (BEGen) beruhen auf ehrenamtlichem Engagement, mit begrenzten Ressourcen und Kapazitäten. Neue, komplexere Projekte und rechtliche Rahmenbedingungen erfordern mehr Arbeitsaufwand und neue fachliche Qualifikationen. Doch es gibt erfolgreiche Energiegenossenschaften, die neue Geschäftsfelder erschließen, Projekte realisieren, sich weiter professionalisieren und wachsen. Erfolgreiche BEGen setzen sich klare Ziele und planen für die nächsten Jahre. Sie legen den Fokus auf wertschöpfende Tätigkeiten, investieren in Personal / bezahlte Kräfte und arbeiten mit Partnern zusammen.

Dort setzt der Workshop „Professionalisieren. Weiterentwickeln. Wachsen“ an. Er befähigt Sie als Verantwortliche von Energiegenossenschaften, anhand einer Analyse und mit einem strukturierten Vorgehen Ihre Entwicklungsschritte zu identifizieren und gibt Impulse für ein Wachstums- und Entwicklungskonzept. Kernpunkt ist eine klare Ausrichtung: Welche Ziele können wir in den nächsten drei  Jahren in welchen Geschäftsfeldern mit welchen Personen und welchen Kooperationspartnern erreichen?

Dieser  Workshop ist gleichzeitig Auftakt eines Projektes, in dem bis zum Herbst ausgewählte BEGen Wachstums- und Entwicklungskonzepte erarbeiten und wir diese Pilotbeispiele anschließend verbreiten.

Zum Programm des Workshops

Ihr Gewinn

Sie erwartet ein Tag mit hohem praktischen Nutzen in einer Mischung aus kurzen Impulsen, Praxisbeispielen, Austausch und der Arbeit an konkreten Lösungsansätzen für Ihre  Bürgerenergiegenossenschaft.

  • Sie nehmen Ihre BEG unter die Lupe, identifizieren Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken
  • Sie identifizieren Ziele und konkrete Schritte, um Ihre BEG weiterzuentwickeln.
  • Sie erhalten praktische Impulse für das Identifizieren neuer Geschäftsfelder (PV-Modelle, Stromlieferung, Elekt-romobilität, Sektorkopplung usw.).
  • Sie lernen von den Erfahrungen anderer Bürgerenergiegesellschaften, z.B. bei bezahlten Kräften
  • Sie tauschen sich aktiv mit erfahrenen Akteuren aus, gewinnen neue Erkenntnisse und Ideen.
  • Sie bekommen Handwerkszeug (z.B. Checklisten) an die Hand, um Ihre BEG weiterzuentwickeln.

Zielgruppe

Verantwortliche aus Bürgerenergiegenossenschaften (Vorstände, Aufsichtsräte, Aktive).
Ideal ist, wenn Sie mit zwei Personen an dem Regionalworkshop teilnehmen.

Programm des Workshops: Die Inhalte im Überblick

  • Was macht Energiegenossenschaften erfolgreich
  • Bestandaufnahme: Wo stehen wir?
  • Austausch und Diskussion: Was sind die Knackpunkte? Wo sind unsere  Entwicklungschancen?
  • Welche Ziele setzen wir uns?
  • Wie kommen wir vom Ehrenamt zu bezahlten Kräften?
  • Auf welche lukrativen Projekte in welchen Geschäftsfeldern fokussieren wir?
  • Welche Kompetenzen brauchen wir (Mitarbeitende, externe Dienstleister, Kooperationen)?
  • Wer treibt die Entwicklung in der BEG? Wie können wir Aktive gewinnen und motivieren?

Am Ende des Tages haben Sie eine Bewertung Ihrer  Wachstums- und Entwicklungschancen und erste Ziele für Ihre Weiterentwicklung formuliert.

Veranstaltungsort

Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW (NUA) Siemensstr. 5 45659 Recklinghausen, www.nua.nrw.de Zum Anreiseplan

Veranstalter

Netzwerk Energiewende Jetzt e.V.

Referenten

Torsten Schwarz, Bürgerwerke eG, Netzwerk Energiewende Jetzt e.V., Geschäftsführer BürgerEnergie³
Rainer Lange, Netzwerk Energiewende Jetzt e.V., Heidelberger Energiegenossenschaft eG

Teilnahmegebühr

25,00 € zzgl. 7 % MwSt. für Workshopunterlagen, Mittagsimbiss und Getränke.

Anmeldung

Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Melden Sie sich deshalb bitte bis zum 15.03.2019 mit dem Anmeldebogen an.

Kooperationspartner

     

Der Workshop wird gefördert von

         

 

 

 

 

 

@ 2019 Netzwerk Energiewende jetzt | Links | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt
Ev. Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft
Dietmar Freiherr von Blittersdorff (Projektleitung)
Kronstraße 40 | 76829 Landau
Tel.: 06341-9858-16 | Fax: 06341-9858-25
info@energiegenossenschaften-gruenden.de