17. September 2018

Veranstaltung: Wie Kirchengemeinden und Energiegenossenschaften voneinander profitieren

Wie können Kirchengemeinden das Know-how und Kapital von Energiegenossenschaften nutzen, um Energieprojekte wie Photovoltaikanlagen realisieren? Dies ist Thema einer Kooperationsveranstaltung am 19. Oktober 2018.

PV-Anlage der Lauterstrom eG auf Evangelischer Kita in Kaiserslautern. (Foto: S. Wiesemann)

Bistümer und Landeskirchen haben sich z.T. sehr ehrgeizige Klimaschutzziele gesetzt. Noch schlummern hier enorme Potenziale zur Energieeinsparung und zur CO2-Minderung. Dabei spielt Photovoltaik auf kirchlichen Gebäuden eine zentrale Rolle. Oft haben jedoch Kirchengemeinden weder die Zeit noch das Fachpersonal, um solche Energieprojekte selbst umzusetzen. Was liegt näher, als sich nach einem kompetenten Partner umzusehen.

Hier bietet sich die Partnerschaft mit einer BürgerEnergieGenossenschaft in der Nähe an. In Bürgerenergiegenossenschaften schließen sich Bürgerinnen und Bürger zusammen, um eine dezentrale und demokratische Energiewende hin zu erneuerbaren Energien zu fördern. Sie bauen und betreiben Photovoltaikanlagen, sind Wärmelieferanten, betreiben Elektromobilität und sind Vermarkter ihres Stroms. 

Mit anderen Worten: Sie haben das Knowhow und das Kapital, um Kirchengemeinden bei der Realisierung ihrer Klimaschutzprojekte zu unterstützen.

Ziele / Nutzen der Veranstaltung

  • Sie lernen die besonderen Vorteile von Energiegenossenschaften und ihre Bedeutung für die Energiewende  kennen.
  • Sie erfahren am Beispiel des Bistums Trier, wie sich Kirchen beim Thema Klimaschutz positionieren und welche Ziele sie sich stecken.
  • Sie lernen, welche Entscheidungen durch kirchliche Gremien herbeigeführt werden müssen, um Photovoltaikanlagen auf kirchlichen Gebäuden zu errichten.
  • Sie bekommen einen Einblick in das kirchenrechtliche Genehmigungsverfahren des Bistums Trier.
  • Sie lernen ein Full-Service-Angebot einer Energiegenossenschaft für die Errichtung von PV-Anlagen kennen und wissen, wer welche Aufgaben und welches Risiko übernimmt.
  • Sie tauschen sich mit anderen über Erfahrungen in der Zusammenarbeit zwischen Kirchengemeinden und Energiegenossenschaften aus.Sie profitieren von Kontakten und treffen vielleicht schon Verabredungen für erste gemeinsame Projekte.

Veranstalter sind das Bistum Trier, Klimainitiative "ENERGIEBEWUSST", das Landesnetzwerk BürgerEnergiegenossenschaften Rheinland-Pfalz und das Netzwerk Energiewende Jetzt e.V.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Hier finden Sie das Programm und können sich anmelden.

 

@ 2018 Netzwerk Energiewende jetzt | Links | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt
Ev. Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft
Dietmar Freiherr von Blittersdorff (Projektleitung)
Kronstraße 40 | 76829 Landau
Tel.: 06341-9858-16 | Fax: 06341-9858-25
info@energiegenossenschaften-gruenden.de